Aktuell. Unabhängig. Nah.

Round Up: Bernhard Langer Zweiter auf der Champions Tour

Während es für die Challenge Tourin China zum Saisonendspurt ging, spielten die deutschen Damen bei der Hero Women's Indian Open stark auf.

Bernhard Langer feiert auf der PGA Tour Champions eine weitere Spitzenplatzierung. (Foto: Getty)
Bernhard Langer feiert auf der PGA Tour Champions eine weitere Spitzenplatzierung. (Foto: Getty)

Wie auf der PGA Tour ging es auch auf der Challenge Tour und der Ladies European Tour in Asien hoch her. Während die Challenge Tour in China ihr vorletztes Turnier der Saison austrug, veranstaltete die LET die Hero
Women's Indian Open. Bernhard Langer sorgte für das beste deutsche Ergebnis am Wochenende

PGA Tour Champions: Bernhard Langer überzeugt

Mit Runden von 70, 66 und 70 Schlägen sicherte sich Bernhard Langer den zweiten Platz bei der Dominion Energy Charity Classic. Mit zwei Birdies zum Abschluss der finalen Front Nine brachte sich der 61-Jährige mit einem Schlag Abstand auf den Führenden in eine gute Ausgangslage, doch auf den zweiten Neun blieb der Putter am Sonntag kalt. "Ich habe ein paar Wichtige [Putts] gemacht und ein paar Wichtige nicht, vor allem den auf der 16", resümierte Langer im Anschluss. "Ich habe drei wirklich sehr gute Schläge gemacht und hatte einen zwei-Meter-Putt, den ich einfach nicht schnell genug gespielt habe und er ist weggebrochen."

Acht Pars in Folge wanderten so auf die Scorekarte Langers, erst an der 18 sollte noch einmal ein Birdie fallen - zu spät. So musste sich der Seriensieger auf der Senioren-Tour Woody Austin geschlagen geben, der die Dominion Energy Charity Classic mit elf unter Par gewann. Den dritten Rang belegten Fran Quinn, Kent Jones und Jay Haas, der als Führender in die Finalrunde gegangen war.

Ladies European Tour: Deutsche Top bei Hero Women's Indian Open

Bei der Hero Women's Indian Open brachten alle drei deutschen Teilnehmerinnen ein Top-Ergebnis nach Hause.Für Karolin Lampert und Olivia Cowan war sogar jeweils eine Top-10-Platzierung dabei. Nach einer starken 67er Runde am Moving Day hielt sich Karolin Lampert im Finale mit einer Even-Par-Runde auf dem geteilten neunten Platz und auch für Olivia Cowan wäre sogar potentiell mehr drin gewesen. Auf ihrer 74er Runde überwogen im Finale die Bogeys, aufgrund ihrer Vorarbeit in den vorhergehenden Runden lag sie aber gleichauf mit Lampert auf dem neunten Rang.

Mit einem Gesamtergebnis von einem Schlag unter Par reichte es für Laura Fünfstück für den geteilten 13. Platz. Nach dem Lalla Meryem Cup in diesem Jahr ist es das zweitbeste Ergebnis auf der Ladies European Tour für die 23-Jährige. Die Waliserin Becky Morgan gewann die Hero Women's Indian Open mit sieben Schlägen unter Par. Zwei Schläge dahinter teilt sich die Österreicherin Christine Wolf den zweiten Platz mit drei anderen Spielerinnen.



Challenge Tour: Saisonendspurt in China

Im Stechen gewann der Franzose Victor Perez die Foshan Open 2018 in China. Nach 72 Löchern lag er mit dem Schotten Robert Macintyre gleichauf bei 19 Schlägen unter Par. Auf den geteilten 18. Platz wird Philipp Mejow bester Deutscher. Mejow hatte Aussichten auf eine Top-10-Platzierung gehabt, eine Even-Par-Runde zum Turnierabschluss reicht aber nicht aus, um seinen Rang zu halten. Auch Nicolai von Dellingshausen spielte im Finale eine Even-Par-Runde und rutschte mit dieser um elf Plätze auf den geteilten 35. Rang ab. Einen Schlag vor Mejow platzierte sich der Schweizer Marco Iten auf dem geteilten 16. Platz und auch Joel Girrbach, der das Turnier auf dem geteilten 42. Platz beendete, schaffte es ins Wochenende. Marcel Schneider verpasste den Cut. Die Foshan Open war das letzte Turnier vor dem großen Saisonhöhepunkt auf der Challenge Tour, der Ras Al Khaimah Championship.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab