Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Rory McIlroy mit katastrophalem Putt-Spektakel

08. Sep 2014
Rory McIlroys Enttäuschung über seine Puttleistung ist ihm förmlich ins Gesicht geschrieben. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Eigentlich zeigte Rory McIlroy am Wochenende starkes Golf, doch sowohl samstags als auch sonntags machten Vier-Putts seine Leistungen zunichte.

Beim dritten Playoff-Turnier des FedExCups kamen einige Kuriositäten, die selbst dem Hobbygolfer den Angstschweiß in den Nacken treiben würde, zustande. Auch Rory McIlroy war  daran nicht ganz unbeteiligt.


Dieses war der erste Streich…

In der dritten Runde der BMW Championship spielte Rory McIlroy bis zum zwölften Loch gutes Golf. Doch dann passierte dem Nordiren etwas seltsames. Ein ungewöhnlicher Fehler warf ihn auf dem Leaderboard weit zurück und kostete ihn einige Nerven. Schuld an diesem Missgeschick war allein der Ball, der aus Frust im Wasser landete.

…und der Zweite folgt zugleich.

Auch am Entscheidungstag trumpfte McIlroy groß auf, mit Birdies auf der Vier & Fünf und einem Eagle auf der Sieben lag er wieder gut im Rennen. Doch auch an diesem Tag ereilte Rory McIlroy ein ähnliches Schicksal wie in der dritten Runde. Ausgerechnet an der 12. Bahn passierte ihm der gleiche Fehler wie am Tag zuvor. Auch diesen Ball feuerte er aus Frust und Enttäuschung mit einem No-look-Wurf in das bekannte Wasserhindernis.

McIlroy kann doch normal

Nach zwei Birdie-Löchern kam Rory McIlroy gut gelaunt zum siebten Abschlag und verschenkte seinen Ball an einen kleinen Jungen. Das war genug Motivation um sich auf dieser Bahn mit einem Eagle zu belohnen. Auch der kleine Junge wird diesen Tag wohl nie vergessen – viel besser als die kostbaren „Rors-Bälle“ ins Wasser zu werfen.

Jan-Henrik Schwarz

Jan-Henrik Schwarz - Freier Autor für Golf Post

Jan-Henrik ist seit vier Jahren begeisterter Golfer und freut sich als Hamburger die vielen noch unbekannten Golfplätze in Deutschland zu erkunden. Sein aktuelles Handicap liegt bei 11,8. Das Trainingspensum wird allerdings weiter angezogen, um noch einstellig zu werden.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Jan-Henrik Schwarz

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News