Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

McIlroy besiegt den Fluch und gewinnt die Australian Open

01. Dez 2013
Rory McIlroy schnappt dem Lokalmatador Adam Scott am Finaltag den Sieg der Australian Open weg (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Mit der besten Finalrunde schnappt sich Rory McIlroy noch den Sieg bei der Emirates Australien Open. Adam Scott ist geschlagen.

Der Nordire Rory McIlroy hat bei der Emirates Open im The Royal Sydney Golf Club den Fluch besiegt und das erste Turnier mit seinen neuen Nike-Schlägern gewonnen. Leidtragender war dabei Lokalmatador Adam Scott, der im finalen Durchgang vom Europäer noch abgefangen wurde und auf dem zweiten Platz landete.

Rory McIlroy baut mit Eagle Druck auf

Vor dem letzten Turniertag hatte das Leaderboard noch vier Schläge Rückstand für McIlroy auf seinen direkten Kontrahenten ausgewiesen. Die Entscheidung um den Sieg musste jedoch zwischen den beiden Stars fallen, zumal sie in einem Flight gemeinsam auf die Runde geschickt wurden und das restliche Feld bereits einen zu großen Rückstand hatte. Rory McIlroy benötigte zwar ein paar Löcher, um ins Spiel zu finden, konnte mit Birdies an der 5 und 8 sowie einem perfekten Putt zum Eagle auf der siebten Bahn aber Druck auf den Australier Scott aufbauen, der schon am ersten Loch mit einem Schlagverlust gestartet war. Trotzdem ging er mit einem Schlag Vorsprung auf dei Back Nine.


Schwache Puttqote kostet Adam Scott den Sieg

Da beide Golfer in der Folge solide Parspiele ablieferten und im Gleichschritt an der 13 zum Birdie putteten lief alles auf eine Entscheidung am letzten Loch hinaus. Spannung pur – einen Fehlschlag durfte sich keiner von Beiden erlauben. Rory McIlroy konnte sich dort tatsächlich eine gute Birdiechance erspielen, die er kurz darauf nutzte und die Australian Open mit einer 66er Runde abschloss. Dem Masterssieger der vergangenen Saison hätte demzufolge ein Parspiel gereicht, um zumindest ins Stechen gegen den Nordiren zu gehen. Die Putts waren an diesem Tag allerdings der Schwachpunkt bei dem Golfer aus Down Under. Der Ball fiel erst zum Bogey.

Nach einer langen Zeit des Wartens stand damit fest – Rory McIlroy kann auch mit seinen neuen Schlägern gewinnen! Die bogeyfreie Runde sorgte für seinen persönlichen Triumph und auf der anderen Seite bei Adam Scott und den australischen Fans für große Enttäuschung, dass es mit dem Heimsieg in diesem Jahr nicht geklappt hat.

Hier geht es zum Endergebnis.

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News