Aktuell. Unabhängig. Nah.

Rocco Forte Open: Sebastian Heisele hat Spitze im Blick

Bei der Rocco Forte Open auf Sizilien überzeugt Sebastian Heisele und positioniert sich weit oben. Auch Marcel Siem zeigt eine gute Leistung.

19. Mai 2017
Sebastian Heisele zeigt bei der Rocco Forte Open eine starke Leistung. (Foto: Getty)

Auf einer traumhaften Golfanlage auf Sizilien gehen die Spieler der European Tour diese Woche bei der Rocco Forte Open an den Start. Sebastian Heisele scheint die Mittelmeer-Luft gut zu tun, denn nach zwei Runden hat der Münchener die Spitze im Blick. Auch Marcel Siem ist gut unterwegs, während zwei Deutsche ihre Sachen packen dürfen. Das Teilnehmerfeld wird von einem Nordiren und einem Schweden angeführt.

Sebastian Heisele mit Traum-Auftakt

Nach zwei Turniertagen befindet sich Sebastian Heisele in einer aussichtsreichen Position und hat die Führenden des Teilnehmerfeldes fest im Blick. Besonders am ersten Turniertag legte der Münchener einen Traum-Auftakt hin und lag nach vier Löchern bereits bei vier unter Par. Vier weitere Birdies auf der Back-Nine und eine fehlerfreie Runde sicherten Heisele einen Platz in Schlagweite zur Spitze.

Anzeige

An diese Glanzleistung konnte der 28-Jährige am zweiten Turniertag nicht ganz anknüpfen. Trotzdem zeigte Heisele eine solide Leistung und beendete die Runde mit zwei unter Par. Mit einem Gesamtscore von -10 dürfte der Münchener folglich mit viel Selbstbewusstsein in das Wochenende gehen.

Marcel Siem im Cut der Rocco Forte Open

Nachdem Marcel Siem im Golf Post Interview verraten hat, er wolle bis Ende des Jahres in die Top 100 der Weltrangliste einziehen, zeigte der Mettmanner in den ersten beiden Runden der Rocco Forte Open ein ansprechende Leistung. In einem Flight mit dem südafrikanischen Majorsieger Trevor Immelman, beendete Siem beide Runden mit drei unter Par. Sichtlich wohl fühlt sich der 36-Jährige auf der Back-Nine des Platzes. Dort erzielte er nach zwei Runden insgesamt neun Birdies. Mit einem Gesamtscore von -6 sollte Siem sicher im Wochenende sein.


Rocco Forte Open – Es wird heiß auf Sizilien

Für Bernd Ritthammer und Alexander Knappe verlief der Ausflug nach Sizilien hingegen weniger erfolgreich. Ritthammer liegt nach einer 73er und 68er Runde weit vom Cut entfernt. Alexander Knappe hat nach zwei Runden einen Gesamtscore von +2 und wird damit ebenfalls den Sprung ins Wochenende verpassen.

Spanier führt Feld an

Mit Alvaro Quiros führt momentan ein Spanier das Teilnehmerfeld an. An beiden Tagen zeigte der 34-Jährige eine überzeugende Leistung und liegt mit einem Gesamtscore von -15 zwei Schläge vor Michael Hoey und Sebastian Soderberg. Der Nordire Hoey lief insbesondere am ersten Tag heiß und notierte eine überragende 61er Runde. Am zweiten Tag spielte der 38-jährige eine drei unter Par. Ebenfalls die Spitze im Blick hat der Schwede Sebastian Soderberg, der sich den zweiten Platz mit Michael Hoey teilt.

Anfrageformular für Ihre Golfreise nach Sizilien

Stellen Sie eine Anfrage und erhalten Sie Reiseangebote für diese Region.

Andreas Wagner

Andreas Wagner - Autor für Golf Post

Andreas hat 2016 seinen Bachelor in Sportmanagement und Kommunikation an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen. Im Rahmen eines Schnupperkurses des Kölner Unisports kam er erstmals mit Golf in Kontakt. Begeistert vom ersten Eindruck folgte schnell die Platzreife. Man trifft Andreas auf den Golfplätzen im Kölner Westen, wo er an seinem Spiel feilt.

Alle Artikel von Andreas Wagner

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Aktuelle Deals der Woche