Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Reignwood LPGA Classic: Caroline Masson nach Auftakt im Mittelfeld

Autor:

29. Sep 2016
Caroline Masson muss nach dem Auftakt der Reignwod LPGA Classic bereits um den Cut zittern. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Ariya Jutanugarn führt das Feld der Reignwood LPGA Classic an, während Caroline Masson sich in der zweiten Runde deutlich steigern muss.

Ariya Jutanugarn spielt die Saison ihres Lebens. Bereits fünf Siege konnte sie in der laufenden LPGA-Saison einfahren und ist auf dem besten Weg, wieder eine Top-Platzierung mit nach Hause zu nehmen. Die Thailänderin führt bei der Reignwood LPGA Classic knapp vor Brooke Henderson. Caroline Masson kommt bisher nicht gut ins Turnier und ordnet sich zunächst im Mittelfeld ein.

Ariya Jutanugarn beeindruckt weiterhin

Ihr Sieg bei der Canadian Pacific Open ist noch gar nicht so lange her, doch Ariya Jutanugarn gönnt ihren Mitstreitern keine lange Pause und zeigt direkt wieder, dass sie längst in der Weltspitze angekommen ist. Bei der Reignwood LPGA Classic spielt sie zwar keine fehlerfreie, dafür aber eine beeindruckende Runde. Gleich am ersten Loch kann sie einen Schlaggewinn verzeichnen, zwei weitere folgen. Nur ein Bogey auf der Front Nine wirft sie kurzzeitig zurück.


Auch auf der Back Nine muss die Thailänderin einen Schlagverlust hinnehmen, doch dem folgen vier Birdies nacheinander und bringen sie nach ganz oben. Mit insgesamt zehn Birdies liegt sie einen Schlag vor der Kanadierin Brooke Henderson, die zum Auftakt bogeyfrei blieb. Eine 65er Runde ist nicht nur nah an ihrer persönlichen Bestleistung, sondern auch nur einen Schlag vom Platzrekord in Nankou entfernt. Doch Jutanugarn bleibt fokussiert: „Ich muss noch ein bisschen an meinem Eisen arbeiten“, sagte sie den amerikanischen Medien nach der Runde.

Caroline Masson muss bei Reignwood LPGA Classic kämpfen

Nicht so erfolgreich lief hingegen die erste Runde für Caroline Masson. Die einzige deutsche im Feld fand nicht so richtig ins Spiel und konnte die gewonnen Schläge nicht mit ins Clubhaus bringen. An der zwei spielte sie das erste Bogey. Dieses konnte sie zwar zwei Löcher später direkt ausgleichen, doch weitere Schlagverluste folgten.

Am Ende des Tages steht für die Siegerin der Manulife LPGA Classic eine +2 auf der Scorekarte und mit dem geteilten 58. Rang lediglich ein Platz im Mittelfeld. Wenn die Gladbeckerin noch bei den vorderen  Plätzen mitreden will, muss sie am zweiten Tag also einen Zahn zulegen, die vorderen Spielerinnen sind ihr bereits einige Schläge voraus.

Sina Engler

Sina Engler - Freie Autorin für Golf Post

Sina zeigt den Kollegen regelmäßig, wer auf den Grüns das Sagen hat. Mit ihrer lockeren, sorglosen Art hat sie keinerlei sichtbaren Respekt vor dem viel zu kleinen Loch und stopft einen Cup nach dem anderen. Überhaupt beeindruckt sie so schnell nichts, weshalb sie unsere wertvolle Feuerprobe für jeden Gag ist.

Alle Artikel von Sina Engler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Aktuelle News