Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 6: Heute gibt es den Cobra King Ltd Black oder alternativ für die weiblichen Teilnehmer den Cobra King F7 Driver jeweils inklusive Cobra Connect. Mehr Informationen

Regions Tradition: Bernhard Langer Fünfter beim ersten Major

Autor:

18. Mai 2015
Bernhard Langer erspielt sich bei der Regions Tradition Rang 5. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bernhard Langer mit weiterem Topergebnis auf Champions Tour. Maggert entscheidet Duell mit Sutherland im Stechen für sich.

Beim ersten Major des Jahres auf der Champions Tour, der Regions Tradition, landet Bernhard Langer auf Rang 5. Den Titel gewinnt Jeff Maggert am ersten Play-Off-Loch im Stechen gegen Kevin Sutherland.

Langer, einziger deutscher Starter bei der Regions Tradition, war bereits am ersten Turniertag mit einer 73er Runde ins Hintertreffen geraten. Dem Rückstand lief der 57-jährige Bayer vergeblich hinterher, verbesserte sich an den verbliebenen Turniertagen aber noch deutlich. Vor allem am Freitag konnte „Mr. Consistency“ überzeugen, als er seine Scorekarte nach 66 Schlägen unterschrieb – es blieb bis zum Ende der Regions Tradition der zweitniedrigste Tagesscore. Nach der Runde bat er die wartenden Journalisten, ihm nicht zu viele Fragen zu stellen. Er sei „hungrig“, lächelte Langer.


Bernhard Langer mit zweitbester Turnierrunde

Die Aufholjagd hatte Appetit auf mehr gemacht. Doch am Wochenende notierte der 23-fache Champions-Tour-Sieger zwei 70er Runden auf dem Par-72-Kurs in Shoal Creek und kam nicht mehr nah genug an die Spitze heran, um Eingreifen zu können. Damit bleibt es nach dem fünften Rang bei vorerst vier Majorsiegen auf der Seniorentour für Langer. 2014 gewann er die Senior British Open und die Senior Players Championship.

Duell um den Titel vom ersten Tag an

Um den Turniersieg und die 345.000 US-Dollar Siegpreisgeld entbrannte von der ersten Runde an ein Duell zwischen Jeff Maggert und Kevin Sutherland. Maggert übernahm schon am ersten Tag der Regions Tradition die Führung, nur einen Schlag dahinter lauerte Sutherland. Am zweiten Tag tauschten sie die Rollen – diesmal lag Sutherland einen Schlag vor Maggert. Das Spielchen wiederholte sich auch in den beiden Abschlussrunden. Die logische Konsequenz war ein Stechen, das der 51-jährige Maggert am ersten Extraloch für sich entschied.

„Auf das Turnier habe ich mich schon vorher gefreut“, sagte der Sieger. „Ich habe meinen Fokus schon früh in meinem Turnierkalender auf die Regions Tradition gelegt und wollte mein Spiel in Form gebracht haben, bevor ich hier hin komme und spiele. Ich liebe diesen Kurs.“ Das er ihn auch beherrscht, hat Maggert nun bewiesen. Sein erstes Champions-Tour-Major brachte dem US-Amerikaner nach einem von fünf Majors auch die Führung im Charles Schwab Cup, der Saisonwertung der Seniorentour. Zuvor hatte er auf der Champions Tour gleich bei seinem ersten Start seinen bislang einzigen Sieg eingefahren.

Die Highlights der Finalrunde der Regions Tradition

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Aktuelle News