Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ras Al Khaimah: Bernd Ritthammer auf dem Weg zur Spitze

Gleich drei Deutsche sind auf dem Weg zu Topplatzierungen. Der Österreicher Martin Wiegele spielt stark auf. Fünf Deutsche im Cut.

Bernd Ritthammer hat wenige Schläge Rückstand auf die Führung und damit gute Chancen, in eine Topplatzierung zu gelangen. (Foto: Getty)
Bernd Ritthammer hat wenige Schläge Rückstand auf die Führung und damit gute Chancen, in eine Topplatzierung zu gelangen. (Foto: Getty)

Romain Langasque führt vor dem Moving Day der Ras Al Khaimah mit elf unter Par. Den zweiten Platz teilen sich mit einem Schlag Rückstand Pontus Widegren, Garrick Porteous und Johan Edfors. Dahinter folgen mit -9 sieben Spieler, darunter auch der Österreicher Martin Wiegele und der Spanier Pep Angles, der den Platzrekord vom ersten Tag noch einmal um einen Schlag auf -8 brachte:

Einer der besten Deutschen war Bernd Ritthammer. Der hatte einen guten Tag und schaffte es auf dem geteilten 21. Platz mühelos in den Cut. Wie in seiner ersten Runde notierte er am Ende eine -3 auf seiner Scorekarte. Besonders die Front Nine lag dem zukünftigen European-Tour-Spieler, denn dort gelangen ihm insgesamt vier Birdies. Drei davon spielte er in Serie.

Deutsche mit Topplatzierungen

Noch besser liefe es in der zweiten Runde der Ras Al Khaima für Philipp Mejow, der bogeyfrei blieb. Mit seiner 66er Runde war er an Tag zwei einer der Besten im Feld. Insgesamt sechs Birdies gelangen Mejow, sodass er nach seiner "Nullnummer" an Tag eins derzeit ebenfalls bei -6 (T21) angelangt ist. Ebenfalls bei sechs unter Par liegt Moritz Lampert, der seine zweite 69er Runde spielte - trotz zwei Doppelbogeys auf der Neun und Zwölf. Auf der Drei gelang "Mo" sogar ein Eagle.



Mit einer 68er Runde verbesserte Sebastian Heisele seinen Gesamtscore auf -2 und schaffte es auf T59 nur knapp in den Cut. Bei Marcel Schneider lief es genau andersherum. Er spielte eine gelungene erste Runde, baute während der zweiten aber ab. Doch mit -2 insgesamt schaffte auch er es knapp in den Moving Day.

Martin Wiegele der Spitze auf den Fersen

Martin Wiegele kam mit einer etwas schwächerer Leistung als am Vortag in Clubhaus, konnte seinen Gesamtscore aber auf insgesamt -9 verbessern. Damit sitzt er auf der geteilten fünften Position der Spitze bei der Ras Al Khaima im Nacken. Sein Landsmann Trappel konnte seine schwache erste Runde nicht ausgleichen und verpasste mit  den Cut.

Das Turnier vorzeitig beenden musste auch Alexander Knappe. Mit einem Sieg aus China angereist und als erster des Road to Oman Rankings scheidet er mit einem Score von Even Par aus. Auch der Schweizer Amateur Michael Harradine packt frühzeitig die Koffer und war mit +9 weit abgeschlagen. Sein Landsmann Joel Girrbach hatte es mit -5 dagegen komfortabel geschafft und ist weiterhin dabei.

Zwischenstand bei der Ras Al Khaimah

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab