Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Troy Merritt gewinnt Quicken Loans National

03. Aug 2015
Troy Merritt gewinnt mit der Quicken Loans National sein erstes PGA-Tour-Event. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Troy Merritt entscheidet die Quicken Loans National für sich. Tiger Woods verkauft sich gut und landet auf Position T18.

Nur noch vier Wochen verbleiben in der regulären FedExCup-Saison. Da wäre es für Spieler außerhalb der Top 125 an der Zeit, die begehrten Punkte zu sammeln, um bei The Barclays mitspielen zu dürfen.

Bei der Quicken Loans National gab es für den Sieger 500 dieser Punkte zu holen und unter den Spielern auf den vorderen Rängen im Leaderboard hätte sie am besten der US-Amerikaner Troy Merritt gebrauchen können, denn Platz 123 im FedExCup-Ranking ist nicht gerade eine sichere Bank. Außerdem hatte der US-Amerikaner noch nie zuvor ein PGA-Tour-Event gewonnen. Dies gehört jedoch nun der Vergangenheit an, denn Merritt blieb nervenstark, obwohl Größen wie Rickie Fowler oder Bill Haas ihn verfolgten. Mit einem Gesamtscore von -18 siegt der 29-Jährige in Gainesville und rückt damit 85 Plätze im FedExCup-Ranking nach vorne.


Rickie Fowler auf Position zwei

Knapp am ersten Rang vorbei schrammte Rickie Fowler, der als Dritter in den Finaltag der Quicken Loans National gestartet war. Der Scottish Open Sieger kam nach einer verschlafenen Front Nine über eine 69er Runde  nicht hinaus und muss daher mit Platz zwei Vorlieb nehmen, obwohl er auf den letzten neun Löchern nochmal alles gab:

Tiger Woods präsentiert sich nicht schlecht

Wäre da nicht der dritte Turniertag in Gainesville gewesen, Tiger Woods hätte wahrscheinlich sein erstes Top-Ten-Ergebnis in diesem Jahr eingefahren. So landet die Golflegende jedoch nur auf Platz T18. Trotzdem war es keine schlechte Vorstellung von Woods bei der Quicken Loans National. Im Finale schraubte der 39-Jährige seine Greens-in-Regulation-Quote wieder nach oben und traf 15 von 18 mal. Auch die Putts und Drives liefen bei dem Major-Sieger solide, obwohl er auf der Back Nine etwas einbrach.

Justin Rose mit 70er Runde

Wenn schon nicht Tiger Woods, dann vielleicht Justin Rose? Beide Spieler konnten die Quicken Loans National bereits gewinnen – der Engländer im letzten Jahr. Mit der Titelverteidigung wurde es für Justin Rose jedoch schwierig, denn er startete mit drei Schlägen Rückstand auf die Spitze in den Finaltag. Die 67 von Troy Merritt vermochte Justin Rose dann auch nicht mehr zu unterbieten. Mit einem Gesamtscore von -12 muss sich der Sechste der diesjährigen Open Championship mit Position T4 begnügen.

Endstand der Quicken Loans National

Pos Spieler Runde 4 Gesamt
1 Troy Merritt -4 -18
2 Rickie Fowler -2 -15
3 David Lingmerth -2 -14
T4 Justin Thomas -4 -12
T4 Danny Lee -2 -12
T4 Justin Rose -1 -12
T18 Tiger Woods -3 -8

Stand vom 2015-08-03 00:47:07

Mehr zum Thema PGA Tour:

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News