Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Tiger Woods kämpft sich bei Quicken Loans National zurück

31. Jul 2015
Tiger Woods lässt wieder von sich hören - mit einer chancenreichen und unerwarteten 68. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Retief Goosen und Ryo Ishikawa führen das Leaderboard der Quicken Loans National an. Justin Rose ist geteilter Zehnter.

Der erste Tag der Quicken Loans National ohne deutsche Teilnahme endete für den Südafrikaner Retief Goosen und den Japaner Ryo Ishikawa an der Spitze. Beide brachten eine 63 zurück ins Clubhaus. Den dritten Platz teilt sich indes ein Trio, bestehend aus den beiden US-Amerikanern Justin Leonard, Kevin Chappell und Goosens Landsmann Ernie Els. Die drei liegen mit einer anfänglichen 64 in Schlagdistanz zur Spitze. Auch Titelverteidiger Justin Rose lässt nichts anbrennen und platziert sich gleich zu Beginn in den Top Ten und der tot geglaubte Tiger Woods zeigt Lebenszeichen und flickt seine anfänglich wenig vielversprechende Runde.

Vorjahressieger Justin Rose in den Top Ten

Im verganenen Jahr entschied Justin Rose, das Geburtstagskind der ersten Runde, das Turnier für sich. Der Engländer setzte sich damals im ersten Playoff der Turniergeschichte gegen Shawn Stefani durch. Damals hatte er es spannend gemacht und im letzten Moment noch ein Stechen heraufbeschworen, dass er dann allerdings bereits am ersten Extraloch gewann. Somit ist er nach Tiger Woods der einzige Profi, der zweimal bei dem Turnier siegte. In seiner Auftaktrunde in Gainesville machte er gleich klar, dass er es auf eine erfolgreiche Titelverteidigung anlegt: Mit einer 66 rangiert er derzeit vielversprechend auf dem geteilten zehnten Platz.


Tiger Woods rettet Runde

Unter Druck steht der 14-malige Majorsieger in diesem Turnier. Auch wenn seine eigene Stiftung, die Tiger Woods Foundation, das Turnier ausrichtet, wird es vermutlich nicht ganz so leicht für Woods, sich gegen die starke Konkurrenz durchzusetzen. Allerdings war er in diesem Turnier bereits zweimal erfolgreich: 2009 und 2012 siegte er bei dem Turnier, das damals noch AT&T National hieß. In seiner ersten Runde erreichte der Amerikaner insgesamt eine starke 68 – und das, obwohl er die ersten vier Löcher mit drei Bogeys verpatzte. Noch auf der Front Nine ließ er zwei, dann zu Beginn der hinteren Neun gleich vier Birdies hintereinander folgen und liegt nun auf dem geteilten 27. Rang. Tiger steht aber in den kommenden Runden weiterhin unter Strom, denn um sich für das WGC Bridgestone Invitational zu qualifizieren, muss nicht weniger als ein Sieg her.

Rickie Fowler und Ryo Ishikawa mit Ass

Auch wenn Alex Cejka seine Teilnahme abgesagt hat, ist das Teilnehmerfeld auch aus deutscher Golffansicht durchaus interessant. Insgesamt sind 14 PGA-Tour-Sieger mit von der Partie, drei davon unter den Top 15 der Welt. Einer davon ist der Weltranglistenachte Rickie Fowler. Nach dem Gewinn der Players Championship blickt der 26-Jährige auf drei mittelmäßige Wochen zurück. Beim Memorial Tournament sowie bei der vergangenen US Open schaffte der Kalifornier den Cut nicht. In Schottland bei der Open Championship langte es nur für den geteilten 30. Platz.

Bei der Quicken Loans National aber schoss er an Tag eins eine 67er Runde – inklusive eines Hole-in-Ones am Ende seiner Front Nine. Die übliche Regel, dass der Hole-in-One-Spieler im Clubhaus einen auszugeben habe, weitete der 26-Jährige ein wenig aus und ließ auch im Media Center kalte Getränke springen. Mit -4 liegt der spendierfreudige Golfstar derzeit auf dem geteilten 18. Platz.

Auch dem geteilten Führenden Ryo Ishikawa während in seiner fehlerfreien 63-Auftaktrunde ein extrem glückliches Hole-in-One. Er notierte seins an der 4:

Zwischenstand der Quicken Loans National

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
T1 Retief Goosen -8 -8
T1 Ryo Ishikawa -8 -8
T3 Justin Leonard -7 -7
T3 Kevin Chappell -7 -7
T3 Ernie Els -7 -7
T27 Tiger Woods -3 -3
T10 Justin Rose -5 -5
T18 Rickie Fowler -4 -4

Stand vom 2015-07-31 02:17:06

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter:

Aktuelle News