Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Putt-Coaching: Drei Wege zum Ziel und Sie haben die Wahl

Autor:

16. Nov 2016
Es bedarf nicht immer einer akrobatischen Meisterleistung, um erfolgreich zu Putten. Diese Ausführungen und ein Putt-Coaching können auch im Stehen ausgeführt werden. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Lösen Sie ihre Puttprobleme und helfen sich mit einem Putt-Coaching, um eine gute Runde zu einer sehr guten Runde zu machen.

Eine kurze Anleitung für ein Putt-Coaching, bei der Sie die Wahl haben, soll helfen die Performance auf den Grüns zu verbessern. Es kann jedem passieren und vielleicht hat es Sie schon erwischt – dass Putts aus einer ganz bestimmten Distanz für einen besonders kritisch sind. Für viele Golfer ist das die berühmte “Wadenbeißer-Distanz“ rund anderthalb Meter vom Loch entfernt. Es gibt mehrere Wege zum Ziel, um sich dieses Problems zu entledigen. Prüfen Sie selbst, welche der drei Vorgehensweisen beim Putt-Coaching die Geeignetste für Sie ist:

A. Einfach weiterspielen

Golf ist und bleibt eine unbeständige Angelegenheit. Deshalb kann auch ihr Puttproblem verschwinden. Das wird möglich, indem Sie „einfach weiterspielen“ und sich nicht irritieren lassen. Die Voraussetzung ist, dass Sie glauben, dass es besser werden kann.


Und so gehen Sie bei A) konkret vor: 1. Auf dem Übungsgrün putten Sie 10 Bälle in Höhe der kritischen Distanz. Spielen Sie diese zügig hintereinander, doch ohne Eile. Einzig der Gedanke, wo der Ball hin soll, sollte Sie leiten. Und denken Sie daran, Golf ist ein verrücktes Spiel, bei der Ball auch einfach ins Loch gehen kann. 2. Auf der Runde erwarten Sie nichts und machen einfach Ihr Spiel: Puttlinie lesen – Probebewegung – Spielen – fertig – nächster Putt …. Ball aus dem Loch nehmen.

B. Fehlerkorrektur mit Experten

Nehmen wir mal an, dass die Putts zu wenig fallen, weil Sie häufig links am Loch vorbeigehen. Welche Fehlerquelle ist dafür verantwortlich? Ist es die Ansprechposition, die Ausrichtung, das Lesen der Puttlinie, eine falsche Bewegungsausführung, oder liegt die Ursache in der mentalen Anspannung? Ihr Pro wird die Lösung im Rahmen eines Putt-Coachings für Sie parat haben.

Und so gehen Sie bei B) konkret vor: 1. Halten Sie auf ein, zwei Runden fest, was Ihr typisches Puttproblem ist. Sind sie zu kurz, gehen sie in eine Richtung am Loch vorbei …. 2. Lassen Sie sich vom Pro erklären, was Sie am besten gegen Ihr Puttproblem tun können. 3. Spielen Sie 10 Bälle auf dem Übungsgrün aus der kritischen Distanz. Zählen Sie mit, bei wie vielen Putts es Ihnen gelang das Neue umzusetzen. Belohnen sich mit einem Drink. 4. Gehen Sie auf eine Übungsrunde. Platzieren Sie jeden Putt – egal wo er auf dem Grün liegt – auf Ihre „spezielle“ Distanz zum Loch.

C. Selbstlernen mit INNER GAME

Bei dieser Vorgehensweise sind Sie Ihr eigener Coach. Der Ansatz ist einfach: Sie lernen von Ihren guten Putts. Dafür arbeiten Sie heraus, was Sie bei der kritischen Puttdistanz im Vergleich zu ihren guten Putts anders machen. Diese Vorgehensweise beruht auf dem INNER GAME, einer erfahrungsorientierten Coachingmethode, die weltweit auch im Spitzensport zum Einsatz kommt. Mit INNER GAME lernen Sie aufmerksamer Ihr eigenes Spiel wahrzunehmen. Denn letztendlich zählt, was für einen selbst funktioniert und leicht umzusetzen ist, und nicht, was im Lehrbuch steht.

Und so gehen Sie bei C) konkret vor: 1. Auf dem Übungsgrün markieren Sie zwei Entfernungen zum Loch mit Tees: X) eine wo Sie sich sicher und wohl fühlen und Y) die kritische Entfernung. 2. Putten Sie abwechselnd von X) und Y), ca. 10 Bälle. Dabei im Körper wahrnehmen, was in der Bewegung unterschiedlich ist, was fühlt sich gut an, was nicht? Welche Gedanken begleiten Sie jeweils? Notieren Sie alles, was in den Sinn kommt. 3. Spielen Sie weiterhin Putts aus beiden Distanzen. Experimentieren Sie mit verschiedenen Lösungsansätzen – was hilft am meisten? 4. Die abschließend gefundene Lösung, trainieren Sie mit den unter B) 3. + 4. genannten Übungen.

Alle drei Vorgehensweisen haben ihre Berechtigung. Die Kunst in einem Golfcoaching liegt darin herauszufinden, welche der drei für Sie zum Ziel führt – um so zu putten, dass die vormals kritische Distanz für Sie einfach in Vergessenheit gerät. Viel Spaß beim Ausprobieren wünsche ich Ihnen!

Mehr zum Thema Mentaltraining:

Frank Pyko

Frank Pyko - Golfcoach & Trainingsexperte bei Golf Post

Erfahrener Golfcoach, der bundesweit Schwung- und Mentalkurse sowie Einzelcoachings durchführt. Er gilt als Inner Game-Experte, der nicht nur die Inner Game-Bücher in Deutsch herausgibt, sondern auch Fortbildungen für Trainer und Pros anbietet. Weitere Informationen finden Sie unter www.inner-golf.de.

Alle Artikel von Frank Pyko

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News