Aktuell. Unabhängig. Nah.

Puerto Rico Open: Alex Cejka schnuppert an der Führung

Vor dem letzten Putt von Alex Cejka wird bei der Puerto Rico Open wegen Dunkelheit abgebrochen. Die Spitze ist für den Deutschen jedoch in greifbarer Nähe.

Alex Cejka spielt sich bei der Puerto Rico Open zwei Jahre nach seinem Sieg wieder in Schlagdistanz zur Spitze. (Foto: Getty)
Alex Cejka spielt sich bei der Puerto Rico Open zwei Jahre nach seinem Sieg wieder in Schlagdistanz zur Spitze. (Foto: Getty)

Die Puerto Rico Open wird mehr und mehr zum Lieblingsturnier von Alex Cejka auf der PGA Tour. Vor zwei Jahren holte er sich auf der Karibikinsel den lange erwarteten ersten Sieg auf der US-Tour, nach einem guten Ergebnis im vergangenen Jahr nimmt Cejka nun die Spitze wieder ins Visier. Vor seinem letzten Putt wurde der zweite Tag jedoch wegen Dunkelheit abgebrochen.

Starker Alex Cejka bei Puerto Rico Open

Im Coco Beach Golf & CC fand Alex Cejka schnell zu seinem Spiel und nutzte die ersten langen Löcher direkt zu Schlaggewinnen. Präzise Schläge sorgten für gute Birdiechancen, genauso lochte er aber auch zu sicheren Pars. Insgesamt hielt sich der Deutsche bis zum letzten Loch schadlos. Dort fehlte ihm lediglich der letzte Putt, um die Runde abzuschließen und sein gutes Zwischenergebnis feiern zu können - es ertönte jedoch das Horn. Ohne Tageslicht lässt es sich auc in der Karibik schlecht golfen.

Bei zwischenzeitlich neun unter Par auf dem geteilten zehnten Platz liegend und mit nur zwei Schlägen Rückstand auf das Führungstrio um Bryson DeChambeau liegt Cejka in absoluter Schlagdistanz zur Spitze. In knapp zwei Runden leistete er sich dabei übrigens nur ein Bogey.

Jugend überzeugt, Routiniers kommen ins Straucheln

DeChambeau erklomm den geteilten Platz an der Sonne derweil dank einer enorm starken Front Nine. Hier lochte der junge Amerikaner zwischenzeitlich zu vier Birdies in Serie, gönnte sich anschließend eine etwas weniger spektakuläre Phase, bevor er auf den letzten Bahnen nochmal nachlegte. Ebenfalls bei elf unter Par fanden sich im Clubhaus zudem seine beiden Landsmänner D.A. Points sowie Bill Lunde wieder. Lunde stand bei Abbruch anders als seine Konkurrenten sogar erst an Loch 16.



Wenig zufrieden mit ihren Auftritten dürften hingegen die beiden früheren europäischen Ryder Cupper Ian Poulter und Graeme McDowell gewesen sein. Das Duo absolvierte beide Runden der Puerto Rico Open jeweils mit eins unter Par und wird unter dem Strich den Cut bei insgesamt zwei unter Par (T81) also im Gleichschritt verpassen.


Zwischenergebnis der Puerto Rico Open

Position Spieler Gesamt Runde 2
T1 Bryson DeChambeau -11 -7
T1 D.A. Points -11 -3
T1 Bill Lunde -11 -4
T5 Chris Stroud -10 -7
T10 Alex Cejka -9 -5
T22 Andrew Johnston -7 -5
T81 Ian Poulter -2 1

Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Schlagworte:

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab