Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Puerto Rico Open: Alex Cejka zum Auftakt in den Top Five

Autor:

05. Mrz 2015
Alex Cejka vertritt die deutschen Farben bei der Puerto Rico Open und landete nach dem ersten Tag in den Top Five. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Inselgolf auf der PGA Tour – bei der Puerto Rico Open führt Mark Hubbard nach der ersten Runde. Alex Cejka golft sich auf Platz T5.

Der Name „Trump“ ist in dieser Woche in aller Munde. Diesmal geht es jedoch nicht um milliardenschwere Immobiliengeschäfte und gigantische Wolkenkratzer, sondern um Golfplätze. Diese kauft der Tycoon nämlich mit Vorliebe in der ganzen Welt auf und wandelt sie in luxuriöse Resorts um. So bereits geschehen in Miami und Puerto Rico und wie es der Zufall so will, findet auf beiden trumpschen Plätzen nun ein Turnier der PGA statt. Werbung für den Magnaten, neue Einkommensquelle für die Pros der Tour: die besten unter ihnen teen bei der WGC Cadillac Championship im Trump National Doral in Florida auf. Alle anderen Golfer geben sich hingegen im Trump International GC in Rio Grande bei der Puerto Rico Open die Ehre.

Bei letztgenanntem Turnier sicherte sich der US-Amerikaner Mark Hubbard mit vier unter Par vorläufig den ersten Platz im Leaderboard, dank einer 68er Runde. Nach dem ersten Turniertag in Puerto Rico ist aber natürlich noch nichts entschieden und das Teilnehmerfeld liegt noch eng beieinander. So befinden sich Chris Smith, Emiliano Grillo und Billy Mayfair mit jeweils drei unter Par direkt dahinter in Lauerstellung.


Alex Cejka startet mit 70er Runde

Während Martin Kaymer und Marcel Siem in Miami golfen, schwingt Alex Cejka als einziger deutscher Teilnehmer bei der Puerto Rico Open den Schläger. Nach seinem Aus bei der Honda Classic in der letzten Woche, soll es nun wieder bergauf gehen. Nach solidem Spiel mit nur einem Bogey bei drei Birdies lag der gebürtige Tscheche somit nach der ersten Runde bei zwei unter Par auf dem geteilten fünften Platz und hat sich eine gute Position erspielt, ein weiteres Topergebnis einfahren zu können.

Kann Chesson Hadley seinen Rekord unterbieten?

Im letzten Jahr konnte der damalige PGA-Rookie Chesson Hadley die Puerto Rico Open gewinnen. Aber nicht nur das: der US-Amerikaner schaffte sogar einen Turnierrekord mit 21 unter Par. Dieser Sieg und unter anderem ein neunter Platz bei der Deutsche Bank Championship brachten dem 27-Jährigen am Ende den Titel „PGA Rookie of the Year 2014“ ein.

Ob Hadley seinen Sieg in Puerto Rico wiederholen kann, zeigt sich erst am Wochenende. Im Moment liegt er jedenfalls mit einem Schlag unter Par auf Position T16.

Die Highlights der ersten Runde

Das Zwischenergebnis der Puerto Rico Open

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
1 Mark Hubbard -4 -4
T2 Chris Smith -3 -3
T2 Emiliano Grillo -3 -3
T2 Billy Mayfair -3 -3
T5 Dicky Pride -2 -2
T5 Alex Cejka -2 -2
T16 Chesson Hadley -1 -1

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News