Aktuell. Unabhängig. Nah.

Pro Golf Tour: Deutscher Amateur siegt zum Saisonauftakt

Zum Auftakt der Pro Golf Tour setzt sich in Ägypten mit Michael Hirmer direkt ein deutscher Amateur durch. Gute Aussichten also für 2018.

Michael Hirmer sichert sich zum Auftakt der Pro Golf Tour Saison in Ägypten den Sieg. (Foto: Pro Golf Tour)
Michael Hirmer sichert sich zum Auftakt der Pro Golf Tour Saison in Ägypten den Sieg. (Foto: Pro Golf Tour)

Angenehme Temperaturen, Grüns in perfektem Zustand, herausragendes Golf: Bereits zum vierten Mal in Folge fand das erste Event der Pro Golf Tour Saison auf der Anlage des Sokhna Golf Club am Roten Meer statt. Der Turniersieg ging am Ende mit 9 unter Par an dem Amateur Michael Hirmer. Nach drei Runden lag der Deutsche mit gesamt 207 Schlägen (70, 67, 70) zwei Zähler vor dem Schotten Liam Johnston (70, 69, 70).

Konstanter Michael Hirmer sichert sich den Titel in Ägypten

„Es fühlt sich wirklich sehr gut an, ich bin ziemlich glücklich über diesen Sieg“, freute sich Michael Hirmer beim obligatorischen Interview. Es war ein verdienter Erfolg für den Amateur aus Schwandorf in Bayern. Nur wenige Spieler konnten auf dem anspruchsvollen Platz am Roten Meer so konstant spielen wie Hirmer.

Nach den ersten 18 Löchern des Turniers lag der 20-Jährige auf dem siebten Rang, kämpfte sich aber in Runde zwei mit einer 67 an die Spitze des Leaderboards. Diese teilte er mit dem Polen Mateusz Gradecki, da beide ein Zwischenergebnis von sieben unter Par erkämpft hatten. Während Gradecki allerdings am Finaltag zurückfiel, spielte Hirmer zwei unter Par und sicherte sich damit den ersten Titel des Jahres.


Die Trophäe ist eine ganz besondere für den 20-Jährigen: „Ich hatte im letzten Jahr ein kleines Tief, habe dann aber meine Vorbereitung leicht verändert und dabei vermehrt auf intensives Krafttraining gesetzt. Das hat auf jeden Fall zum Sieg beigetragen.
Außerdem ist es das erste Mal, dass ich ein Profi-Event gewinnen konnte. Ich bin sehr stolz darauf, dass ich mich hier gegen die starke Konkurrenz durchsetzen konnte.“



Auf dem zweiten Platz, mit einem Gesamtergebnis von sieben unter Par, beendete der Schotte Liam Johnston das Turnier. Der 24-Jährige gab in Ägypten sein Tour-Debüt, nachdem er sich im vergangenen Oktober seine Kategorie durch den Gewinn der Quali-fying School in Paderborn erspielt hatte. Rang 3 teilen sich der Schweizer Luca Galliano und sein Landsmann Mathias Eggenberger, beide zählten fünf Schläge unter Par.

Die Pro Golf Tour bleibt in Ägypten

Die Red Sea Egyptian Classic war das erste von zwei Events der Pro Golf Tour auf der bestens präparierten Anlage des Sokhna Golf Club. Während in den letzten Tagen auf den Kursen A und B gespielt wurde, wird die Red Sea Ain Sokhna Classic auf der Kombination B und C ausgetragen. Das Turnier wird vom 22. bis 24. Januar ausgetragen. Die 102 gemeldeten Spieler kämpfen erneut um 30.000 Euro Preisgeld und ebenso viele Ranglistenpunkten.

Text: Pro Golf Tour


Die Top 10 Golfdestinationen Europas

Die Top 10 Golfdestinationen im "Rest der Welt"

Neben Deutschland und Europa bietet der "Rest der Welt" zahlreiche traumhafte Golfdestinationen. Doch welche ist die Schönste?

10 "Must-Play" Golfplätze in Deutschland

Deutschland hat zahlreiche hervorragende Golfplätze vorzuweisen, doch auf welchen zieht es Sie am ehesten?

Schlagworte:

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab