Ägäis Golf Cup 2014

Spielen Sie die schönsten Plätze Griechenlands (Foto: Reederei Deilmann)
Costa Navarino Golf Course, u.a. eines der Ziele des Ägäis Golf Cups. (Foto: Reederei Peter Deilmann)

Zypern, die Insel der Aphrodite, Kreta und Sizilien sind nur einige der Ziele dieser ganz besonderen Reise vom 25.10. – 02.11.2014.

Alte Kulturen und faszinierende Landschaften liegen entlang der Reiseroute. Larnaca liegt im Süden Zyperns, das uns mit alten Kirchen, antiken Mosaiken und sanft geschwungenen Hügeln empfängt. Nirgends können Sie besser erfahren, wie das Leben in der griechischen Antike war, nirgends sehen Sie schönere Landschaften, denn die Schönheit dieser Insel ist sprichwörtlich. Die DEUTSCHLAND nimmt von Zypern zunächst Kurs auf die türkische Riviera. Hier besuchen Sie Antalya mit seinem antiken Hadrianstor und Bodrum zu Füßen des Taurusgebirges, bevor es weiter geht nach Griechenland, wo Sie vor Pylos noch einen weiteren Hafen ansteuern: Heraklion auf Kreta. Auf der Ägäischen Insel erwarten Sie mit Knossos, dem legendären Labyrinth des Königs Minos sowie Phaistos und Gortys beeindruckende Zeugnisse der griechischen Hochkultur, die Sie nicht versäumen sollten.

Die DEUTSCHLAND nimmt nun Kurs auf Griechenlands Festland und macht zum ersten Mal in Pylos auf dem westlichen Peloponnes fest. Es erwarten Sie die Schönheiten des „messinischen Fingers“ und die Landschaften, die schon der Geschichtsschreiber Herodot zu preisen wusste.

Die folgenden Tage verbringen Sie im sonnenverwöhnten Italien. Das ländliche Kalabrien erleben Sie in Crotone und Sie sind dabei, wenn das Traumschiff mit Syrakus einen der großen Häfen des antiken Siziliens ansteuert. Sie sehen Europas aktivsten Vulkan, den Ätna, und werden sich seinen Kratern nähern.

Aphrodite Hills Golf Club

Sonntag, 26.10.2014 – Larnaca (Zypern)

Der Aphrodite Hills Golf Course hat sich innerhalb weniger Jahre zu einem der Golfplätze im Mittelmeerraum entwickelt und bietet Golfvergnügen auf höchstem Niveau, das die Transferzeit (ca. 1,5 Std.) schnell vergessen lässt. Die nach Meisterschaftsstandards angelegte Golfanlage erstreckt sich über zwei Plateaus. Herausragendes Merkmal dieses Kurses ist es, dass nahezu alle Löcher mit Blick auf das Meer angelegt sind. Die Landschaft ist sanft gewellt, hat aber genügend Bewegung, um jedem Loch seinen eigenen Charakter zu geben. Der Platz war 2012 Austragungsort der PGA European Tour. Aufgrund der Platztopografie ist die Nutzung eines Buggys Pflicht. Pro Teilnehmer ist ein halber Buggy inklusive. Deutschsprachige Reiseleitung während des Transfers.

Sueno Pines Golf Course

Dienstag, 28.10.2014 – Antalya (Türkei)

Der Sueno Golf The Pines Course befindet sich inmitten des türkischen Golfmekkas Belek, das rund 35 Minuten Fahrt von Antalya gelegen ist. Der Par 72 Platz misst rund 6500 Meter und wurde im Oktober 2007 eröffnet. Er ist, aufgrund riesiger Pinien und welliger, enger Fairways, als anspruchsvoll anzusehen. Bunker aller Arten gibt es insgesamt 128 – allerdings auf beiden Championship-Plätzen (Dunes & Pines Course) verteilt. Dazu hat man es hier noch mit 20 Seen und Teichen zu tun, die oft versteckt im sanft hügeligen Fairway lauern.

Costa Navarino Golf Course – Dunes Course

Donnerstag, 30.10.2014 – Pylos (Griechenland)

The Dunes Course, der vom ehemaligen US-Masters-Champion und Ryder-Cup Captain Bernhard Langer entworfen wurde, liegt in einer vielfältigen Landschaft mit einem fantastischen Blick über das Meer. Der erste Signature Course Griechenlands ist ein Par 72 Course mit einer Länge von fast 6.200 Metern von den hinteren Tees. Beide Resortplätze haben sich innerhalb kürzester Zeit in der internationalen Golfszene einen Namen gemacht und zählen mit zu den besten Golfplätzen im östlichen Mittelmeerraum.

I Monasteri Golf Resort

Samstag, 01.11.2014 – Syrakus (Italien)

Dieses neue, erst 2013 eröffnete Resort liegt inmitten einer schönen, sizilianischen Landschaft, umgeben von Zitrusfrüchten und dem Duft von Myrte- und Lorbeerbäumen. Der 18 Loch Golfplatz (Par 71, 6520 Meter) wurde von den Architekten David Mezzacane und Vincenzo Mazzacane konzipiert. Der Platz hat durch sein offenes Layout einen leichten Links Course Charakter und wurde in eine 86 Hektar große Orangen- und Zitronenplantage gebettet. Loch 6 läuft sogar an einer Kaktusfeigenplantage entlang. Auf diesem Platz kommen sportlich ausgerichtete Golfspieler voll auf Ihre Kosten. Ebenfalls einen Besuch wert ist das aristokratisch anmutende Clubhaus, das leckere, regionale Spezialitäten anbietet.

Über Social Media empfehlen

Zum Partner: MS Deutschland

Weitere News vom Premium-Partner MS Deutschland