Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 10: Jahresvorrat Wilson Staff Golfbälle gewinnen! Mehr Informationen

Portugal Masters: Deutsche unter ihren Möglichkeiten

15. Okt 2015
Ratlose Gesichter: Nicht nur Martin Kaymer war ratlos, auch sein Caddie Craig Connelly hatte keinen Ratschlag parat. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Martin Kaymer wird nach Blitzstart auf den Boden der Tatsachen zurückgeholt. Erste Runde wegen Dunkelheit unterbrochen.

Beim Portugal Masters, das wegen Nebels mit etwa einer Stunde Verzögerung startete, legte Martin Kaymer einen Blitzstart hin. Zwei Birdies auf seinen ersten beiden Löchern ließen hoffen. Das machte sich der Mettmanner aber gegen Ende seiner ersten Neun mit zwei Bogeys wieder zunichte, seine zweiten Neun verliefen nicht besser. Mit einer 70er Runde – zwar unter Par, aber angesichts seines zunächst vielversprechenden Starts eine enttäuschende Runde – liegt Kaymer zurzeit nur auf Rang T49.

Marcel Siem verliert durch Doppelbogey an Boden

Ähnlich wie bei Kaymer sah Marcel Siems Start in die erste Runde des Portugal Masters aus. Auch legte Siem mit drei Birdies los, schoss dann aber auf der 18 ein Doppelbogey, was seine bis dahin konzentrierte Leistung schmälerte. Auch die zweiten Neun retteten Siem, der in der kommenden Saison nicht mehr auf der PGA Tour spielen darf, nicht. Mit insgesamt eins unter Par ist Marcel Siem nur geteilter 49.

Bernd Ritthammer, der relativ kurzfristig ins Feld des Portugal Masters gerutscht war, unterschreibt auf seiner Scorekarte eine -2 am Ende seiner Runde. Die verlief unspektakulär. Zunächst holte sich der 28-Jährige zwei Schaggewinne, dann folgte gegen Ende ein Bogey. Ritthammer hatte sich im Vorfeld gefreut, doch dabei sein zu können. „Mein Hauptaugenmerk wird darauf liegen, meine mentalen Prozesse in die richtige Richtung zu lenken.“

Das verflixte letzte Loch

Moritz Lampert startete – wie seine Landsmänner – mit mehreren Birdies auf seinen ersten Neun ins Turnier. Allerdings machte ihm dann die 18, wie auch Marcel Siem, einen Strich durch die Rechnung. Er spielte nur ein Bogey. Bis zu seinem letzten Loch führte Lampert die Riege der sechs Deutschen in Portugal an. Mit seinem Score von -2  liegt Lampert gleichauf mit Ritthammer. 

Florian Fritsch hofft mit einem guten Ergebnis in der Algarve noch in die Final Series zu gelangen. Allerdings bedeutet auch sein Rundenscore von eins unter Par, dass er am Freitag um den Cut wird bangen müssen. Seine durchwachsende erste Runde schließt Flo Fritsch ebenfalls mit einem Bogey ab. 

Gleiches Spiel – anderer Spieler: Maximilian Kieffer lag lange Zeit gleichauf mit seinen deutschen Mitstreitern. Aber auch ihm gelang nicht viel und auch ihm machte das letzte Loch, auf dem er ein Bogey schoss, zu schaffen. Kiwi liegt jetzt bei Even Par und ist damit schlechtester Deutscher.

Mit Volldampf am deutschen Sextett vorbei

Besser spät als nie, dachte sich wohl Bernd Wiesberger. Der Österreicher blieb auf seinen ersten Neun bogeyfrei, zündete dann den Turbo auf der Back Nine und überholte somit alle deutschen Pros im Tableau. Dabei saß auf der Zwölf sogar ein Eagle drin. Schade: Die drei Bogeys bremsten Wiesberger bei seiner Aufholjagd dann ein wenig aus, auch er hatte dabei Probleme auf dem letzten Loch.

„Belgischer Bomber“ an der Spitze

Nicolas Colsaerts gelangen in seiner ersten Runde beim Portugal Masters gleich zwei Eagles. Der Belgier packte also gleich zwei Mal bomben Schläge aus, die ihm einen Gesamtscore von -7 bescherten und ihn zum Führenden im Clubhaus machten. Die Führung teilt er sich aber mit Andy Sullivan, der sich überraschenderweise hocharbeitete.

Erste Runde des Portugal Masters unterbrochen

Wegen des verspäteten Starts wurde die erste Runde unterbrochen. Am Freitag beginnen alle Pros, die ihre erste Runde noch nicht beenden konnten um 09:20 Uhr. Die zweite Runde soll aber trotzdem wie geplant um 09:00 Uhr starten.

Mehr zum Thema European Tour:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , , , ,

Aktuelle News