Aktuell. Unabhängig. Nah.

Perfektion und Leidenschaft beim Porsche Golf Cup World Finale

Knapp 100 Golfer und Golferinnen traten bei dem Porsche Golf Cup World Finale auf Mallorca an. Das Siegerteam fährt zum European-Tour-Event nach Hamburg.

18. Mai 2017
Renato Song gewann die Einzelwertung des Porsche Golf Cup World Finals. (Foto: Porsche)


Vom 08. bis 11. Mai fand das Porsche Golf Cup World Finale auf Mallorca statt. Dabei traten 98 Amateurspieler und -Spielerinnen aus 20 Nationen an, welche sich zuvor in über 200 Austragungsrunden weltweit für das Finale qualifizierten.

Sieger fahren zur Porsche European Open

Bei besten Bedingungen wurde auf den Golfplätzen Son Gual und Alcanada die Nationenwertung ausgetragen, an deren Ende Großbritannien als Sieger feststand. Auf den Plätzen zwei und drei lagen die Teams aus Österreich und Frankreich. Das deutsche Team beendete das Turnier auf dem zehnten Platz.

Die fünf Spieler des britischen Teams dürfen sich durch ihren Sieg jeweils auf einen Startplatz für das ProAm-Turnier der Porsche European Open in Hamburg freuen. Die Porsche European Open wird vom 27. bis 30. Juli auf der Golfanlage Green Eagle ausgetragen.

In der Herren-Einzelwertung sicherte sich der Brasilianer Renato Song den Titel. Bester deutscher wurde Felix Schröder mit einem geteilten vierten Platz. Bei den Damen sicherte sich Minako Mitsugi aus Japan den Sieg. Uschi Beer war mit dem geteilten fünften Platz die beste Deutsche.

Exklusives Rahmenprogramm für die Teilnehmer

Auf die Teilnehmer wartete ein hochklassiges Rahmenprogramm. (Foto: Porsche)

Auf die Teilnehmer wartete ein hochklassiges Rahmenprogramm. (Foto: Porsche)

Als Hole-In-One-Preis gab es in diesem Jahr einen Porsche 911 Carrera GTS Cabriolet zu gewinnen. Dieser fand bis zum Ende des Turniers jedoch keinen neuen Besitzer.

„Perfektion und Leidenschaft standen im Mittelpunkt dieses Porsche Golf Cup World Finals“, sagte Oliver Hoffmann, Leiter Experiential Marketing der Porsche AG bei der Überreichung der Preise. „Aber bei aller sportlicher Ambition haben die Teilnehmer nie die Freude und den Spaß am Spiel vergessen. Genau diese Mischung sowie der Austausch unter gleichgesinnten Porsche- und Golfenthusiasten ist es, die das Porsche Golf Cup World Final auch in diesem Jahr zu etwas ganz Besonderem gemacht haben – ich gratuliere allen Gewinnern.“

Neben einem hochklassigen Golfturnier durften sich die Teilnehmer des Finals auch über ein exklusives Rahmenprogramm freuen. Dazu gehörte ein Eröffnungsabend in einem ehemaligen Steinbruch, ein Dinner im Yachthafen Port Adriano sowie Testfahrten über Mallorcas Gebirgsstraßen mit den aktuellen Porsche-Modellen.

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab
Andreas Wagner

Andreas Wagner - Autor für Golf Post

Andreas hat 2016 seinen Bachelor in Sportmanagement und Kommunikation an der Deutschen Sporthochschule in Köln abgeschlossen. Im Rahmen eines Schnupperkurses des Kölner Unisports kam er erstmals mit Golf in Kontakt. Begeistert vom ersten Eindruck folgte schnell die Platzreife. Man trifft Andreas auf den Golfplätzen im Kölner Westen, wo er an seinem Spiel feilt.

Alle Artikel von Andreas Wagner

Aktuelle Deals der Woche