Aktuell. Unabhängig. Nah.

Porsche Golf Cup: „Ich freue mich riesig auf das Weltfinale“

Beim Deutschlandfinale des Porsche Golf Cup kämpften 57 Starter um fünf Plätze für das Weltfinale. Golf Post war bei der Entscheidung dabei.

Für die fünf Besten des Porsche Golf Cup Deutschlandfinales geht es zum Weltfinale nach Mallorca. (Foto: Porsche AG)
Für die fünf Besten des Porsche Golf Cup Deutschlandfinales geht es zum Weltfinale nach Mallorca. (Foto: Porsche AG)

Der Porsche Golf Cup ist eine Kundenserie der Sportwagenschmiede Porsche, die dieses Jahr zum 28. Mal stattgefunden hat. Angefangen mit 54, von regionalen Porsche-Zentren veranstalteten Einladungsturnieren, über drei Regionalfinals in Deutschland trafen sich jetzt Deutschlands beste golfspielende Porsche-Fahrer in Südfrankreich zum Deutschlandfinale.

Insgesamt 57 Amateurgolfer haben im Deutschlandfinale des Porsche Golf Cup um die nationalen Titel und die Tickets zum Weltfinale nach Mallorca gekämpft. Gespielt wurde auf den beiden Golfplätzen des Terre Blanche Golf Resort im südfranzösischen Tourrettes unweit von Nizza, das kürzlich vom britischen Fachmagazin “Golf World“ zur Nummer eins der Golf Resorts in Kontinentaleuropa gekürt wurde und somit einen würdigen Rahmen für die 29. Auflage des nationalen Finales bot.

Terre Blanche mit zwei anspruchsvollen Golfplätzen

Die Luxusanlage mit 123 Traumvillen, zwei 18-Loch-Golfplätzen und einem Fünfsternehotel geht auf Dietmar Hopp zurück. Der Mäzen und Förderer des deutschen Golfs hat neben der Anlage in St. Leon-Rot Anfang der 2000er Jahre diese Anlage im Süden Frankreichs aufgebaut. Das zwischen Hügeln und Dörfern gelegenen Terrain hatte zuvor auch schon dem Schauspieler Sean Connery gehört. Der wollte sich nach Beendigung seiner James-Bond-Karriere als Immobilieninvestor versuchen. Erst Dietmar Hopp formte das Konzept aber vollständig, in dem er die beiden Golfplätze baute.

Beide Plätze sind für Amateurgolfer eine Herausforderung. Der 18-Loch Le Château Golfplatz spielt sich sehr lang, dafür aber mit breit angelegten Bahnen, während der Golfplatz Le Riou das exakte Spielen belohnt und ein gutes Course Management erfordert.

Golfclub Le Chateau Terre Blanche Nizza Porsche Golf Cup

Der Golfplatz Le Château liegt wunderbar eingebunden in die provencialische Landschaft (Foto: Porsche)



Das Deutschlandfinale des Porsche Golf Cup wurde über 36 Löcher (Stableford) auf beiden Plätzen Le Château und Le Riou in sechs Wertungsklassen gespielt: Brutto Damen und Herren, drei Nettoklassen sowie einer Teamwertung (Netto) der Mannschaften der sechs qualifizierten Porsche Zentren. Und Anreize für die Teilnehmer waren genug gegeben. Denn die Sieger des Deutschlandfinals werden von Porsche zum Weltfinale auf Mallorca eingeladen, bei dem die Sieger aller teilnehmenden 21 Länder gegeneinander antreten.

Die Sieger des Porsche Golf Cup Deutschlandfinals

Felix Schröder, Martin Mödel, Uschi Beer und Stephan Heydorn (v.l.n.r.). (Foto: Porsche AG)

Felix Schröder, Martin Mödel, Uschi Beer und Stephan Heydorn (v.l.n.r.). (Foto: Porsche AG)

Den Mannschaftssieg sicherte sich das Team vom Porsche Zentrum Düsseldorf. In den Einzelklassen gewannen Uschi Beer (Brutto Damen), Felix Schroeder (Brutto Herren), Martin Moedel (Netto A), Heinz Josef Antpöhler (Netto B) und Stephan Heydorn (Netto C). Sie bilden das Team Deutschland beim Porsche Golf Cup World Final, das vom 8. bis 11. Mai 2017 auf Mallorca ausgetragen wird, und treffen dort auf die Sieger aus weiteren rund 20 Nationen.

„Es ist unglaublich. Das Deutschlandfinale war eine so tolle Veranstaltung. Ich freue mich riesig mit den anderen vier Gewinnern für Deutschland beim Weltfinale des Porsche Golf Cups anzutreten“, sagte die Brutto-Siegerin und langjährige Nationalspielerin Uschi Beer.



Neben dem sportlichen Geschehen bot Porsche mit den Abendveranstaltungen oder dem Ausflug in die „Parfum-Welthauptstadt“ Grasse ein Rahmenprogramm auch für die Begleitungen der Spieler an, so dass für ein Rundum-Programm für Teilnehmer und Begleiter gesorgt war.
Der Porsche Golf Cup in Deutschland ist eine der am längsten ausgetragenen Kundenturnierserien in Deutschland und wird von Porsche Zentren und der Porsche Deutschland GmbH gemeinsam veranstaltet. 1988 erstmals in Deutschland ausgetragen, hat sich der Porsche Golf Cup zu einer internationalen Veranstaltung entwickelt, an der im vergangenen Jahr mehr als 8.300 Porsche-Kunden in 152 weltweit ausgespielten Qualifikationsturnieren teilgenommen haben. Für das vergangene Weltfinale auf Mallorca im Frühjahr 2016 qualifizierten sich 77 Amateure aus 16 Nationen.

Porsche baut Präsenz im Golfsport aus

Seit 2015 ist Porsche nicht mehr nur im Amateurbereich präsent, sondern ist als Titelsponsor der Porsche European Open in Bad Griesbach jetzt auch ein starker Partner der European Tour und stärkt die Entwicklung des deutschen Golfmarktes. Zudem hat Porsche in diesem Jahr mit dem Format Porsche Generations Open, einem 9-Loch-Format für Amateurgolfer zweier Generationen, sein Engagement im Golfsport ausgebaut.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab