Aktuell. Unabhängig. Nah.

Planen Mercedes-Benz und Martin Kaymer für die Zukunft?

Deutschlands bester Golfer Martin Kaymer hat auf dem Nürburgring im Rahmen der Mercedes AMG Driving Academy die nationale A Rennlizenz erworben

Autor:

09. Sep 2016
Martin Kaymer erwarb auf dem Nürburgring gemeinsam mit seinem Partner Mercedes-Benz die nationale A Rennlizenz. (Foto: Mercedes)

Sollte es für Martin Kaymer irgendwann einmal mit dem Golfen vorbei sein oder einem Ende zugehen, kann er nun auf ein zweites Standbein bauen. Der Mercedes-Benz Markenbotschafter hat gemeinsam mit seinem Sponsor die turnierfreie Zeit genutzt und auf dem Nürburgring die Reifen zum qualmen gebracht. Während eines zweitägigen Lehrgangs hat Kaymer dabei die nationale A Rennlizenz erworben und den Grundstein für eine anschließende Motorsportkarriere gelegt.

Neben Theorieeinheiten, Sicherheitseinweisungen und Trockenübungen ging es natürlich auch auf die Rennstrecke. Hier durfte Kaymer mit einem Mercedes-AMG GT S seine Runden drehen, Manöver fahren und eine echte Rennsituation im Pulk testen. Der 31-jährige bekennende Motorsportfan zeigte sich von der gesamten Veranstaltung begeistert und war stolz auf sich. „Ein einmaliges Erlebnis, das war Adrenalin pur. Ich bin froh und dankbar, dass mir mein Partner Mercedes-Benz dieses Highlight ermöglicht hat. Natürlich bin ich auch ein bisschen stolz darauf, mich jetzt offizieller Inhaber einer nationalen A Rennlizenz nennen zu dürfen.“

Anzeige

Martin Kaymer und Mercedes im Video

Anzeige

Aktuelles Gewinnspiel

Im Gewinnspiel mit Mytee gibt es diese Woche 50 Preise zu gewinnen: darunter unzerbrechliche Golftees und Fahrten mit dem Fiat Abarth. Jetzt mitmachen!

Weitere Artikel zu diesem Thema:

Aktuelle Artikel
Robin Bulitz

Robin Bulitz - Redakteur bei Golf Post

Robin ist im Alter von 22 Jahren aktiv zum Golfsport gekommen und seitdem Feuer und Flamme. Durch seine sportlichen Erfahrungen im Handball und Tennis konnte er sich schnell mit der kleinen, weißen Kugel arrangieren und hat das Single-Handicap inzwischen sicher auf dem Blatt. Ab Februar 2016 zunächst als Werkstudent, mischt Robin seit August im Tagesgeschäft mit und testet besonders das umfangreiche Equipment auf Herz und Nieren.

Alle Artikel von Robin Bulitz

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab