Aktuell. Unabhängig. Nah.

Ping G410 – eine Erfolgsserie geht in den nächsten Jahrgang

Ping G410 steht für Innovation, Power und Vielseitigkeit. Wer möchte, kann sich das gesamte Bag befüllen, denn ob Driver, Holz, Hybrid, Utility oder Eisen - es gibt alles.

Die neuen Ping G410 Schläger sollen wieder für Furore sorgen. (Foto: Ping)
Die neuen Ping G410 Schläger sollen wieder für Furore sorgen. (Foto: Ping)

Das amerikanische Unternehmen, das in Phoenix, Arizona seinen Hauptsitz hat, stockt für die anstehende Saison mächtig auf. Das lange Spiel soll durch Ping G410 Driver, Holz, Hybrid und Crossover Eisen vielseitiger und besser werden. Im Game Improvement Bereich dienen die neuen Ping G410 Eisen mit sportlicher Optik und unterstützenden Eigenschaften.

Viel Bekanntes beim Driver

Wer sich bereits in die letztjährigen Modelle verliebt hat, wird auch mit diesem Driver anbandeln. Denn die bekannte Optik mit den Turbulatoren auf der matten Krone, das Gefühl mit der flachen Sohle und die Kopfform ähneln dem Vorgängermodell sehr stark. Allerdings wurde an fast jeder Stellschraube ein wenig gedreht, um das Modell nochmals zu verbessern und zu optimieren.



Als Resultat kamen dann zwei Drivermodelle heraus. Die Standard-Variante hört auf den Namen Ping G410 Plus Driver und sticht mit einem Gewichtssystem im hinteren Teil der Sohle heraus. Der Driver mit der Straight-Flight-Technologie (SFT) hat eine leichte Draw-Tendenz eingestellt, um Fades oder gar Slices zu bekämpfen.

Ping G410 Holz, Hybrid und Crossover Eisen mit einer Kerntechnologie

Bei den weiteren Waffen im langen Spiel setzt Ping auf Konstanz und Gleichheit. Dadurch lassen sich diese Schläger ideal kombinieren und Unterschiede sind kaum zu spüren. Alle drei Modelle besitzen zum Beispiel die selbe Schlagfläche. Hybrid und Holz sehen aus, wie ein unterschiedlich großes Geschwisterpaar, weil sämtliche Technologien aufeinander abgestimmt worden sind.

Als Highlight nennt Ping das neue Hosel, was beim Driver, Holz und erstmals in der Firmengeschichte auch in einem Hybrid auftritt. Aus Aluminium und Thermoplasten setzt sich dieses Hosel zusammen und soll besser in Sachen Aerodynamik abschneiden. Spielerisch einfach soll man sich den Lie-Winkel um bis zu 3° flacher stellen können. Dazu ist der Loft bis zu 1,5° in jede Richtung verstellbar.

Ping G410 Eisen - Game Improvement neu ausgelegt

Die neuen Eisen von Ping sind Game Improvement Eisen. Auf den ersten Blick mag man dies jedoch nicht meinen. An allen Ecken und Kanten wurde der Eisensatz kleiner und sportlicher gemacht, sodass man ihn glatt mit einem Players Eisen verwechseln kann.



Spielerisch entfesseln jedoch einige Technologien die ganze Kraft der Eisen. Die mittlerweile bekannte und schon häufig prämierte COR-Eye-Technologie ist wieder hauptsächlich für die Power zuständig. In Kombination mit neuer Gewichtung sollen Fehlerverzeihung und Geschwindigkeit gleichermaßen erhöht werden.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab