Aktuell. Unabhängig. Nah.

Phil Mickelson verzichtet auf das Wochenende der BMW Championship

Phil Mickelson verzichtet nach einer 76er Runde am Freitag auf seine Teilnahme am Wochenende der BMW Championship.

Phil Mickelson konzentriert sich auf den Ryder-Cup und wird die BMW Championship nicht beenden. (Foto: Getty)
Phil Mickelson konzentriert sich auf den Ryder-Cup und wird die BMW Championship nicht beenden. (Foto: Getty)

Es war bisher nicht die beste Saison auf der PGA-Tour für Phil Mickelson und ein versöhnliches Ende scheint es für den US-Amerikaner in diesem Jahr auch nicht zu geben. Bei der BMW Championship in Cherry Hill Village, Colorado, teilte der fünffache Majorsieger seinen Verzicht auf die Teilnahme am Wochenende des Turniers mit. Mickelson lag nach Beginn des Turniers am Donnerstag auf Even-Par, doch blieb er am zweiten Tag sechs Schläge über Par.

Qualifikation für die Tour Championship war nur noch schwer möglich

Die besten 30 des FedExCup-Rankings qualifizieren sich nach diesem Wochenende für das letzte verbleibende FedExCup-Playoff-Turnier, die Tour Championship. Um sich noch für das Plafyoff-Finale zu qualifizieren hätte Mickelson ein gutes Ergebnis bei der BMW Championship benötigt, doch nach seinem Verzicht an diesem Wochenende wird er das Finale definitiv verpassen. Der US-Amerikaner wird wahrscheinlich auf Rang 64 zurück fallen.

Fokus liegt auf Ryder-Cup

Seinen Verzicht an diesem Wochenende habe Mickelson in Voraussicht auf den Ryder-Cup getroffen, er wolle sich zu 100 Prozent auf den Kontinentalvergleich konzentrieren: „Mein Ziel ist es nun mich zu erholen und auf den Ryder-Cup vorzubereiten“, sagte Mickelson in einem Interview nach Bekanntgabe seines Rückzugs. Verzichte auf eine Teilnahme während eines Turniers, sind auf der PGA-Tour normalerweise nur aufgrund von Verletzungen oder familiären Gründen gestatt.

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Deutschlands bester Golfer aller Zeiten

Bernhard Langer und Martin Kaymer haben bisher jeweils beispiellose Karrieren hingelegt und sind zweifelsohne Deutschlands beste Golfer. Doch wer ist für Sie die wahre Nummer 1?

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab