Aktuell. Unabhängig. Nah.

Phil Mickelson gewinnt souverän die Phoenix Open!

Mit 28 unter Par siegt Phil Mickelson ungefährdet vier Schläge vor Brandt Snedeker, der schon wieder die FedEx-Wertung anführt.

Strahlender Sieger: Phil Mickelson. (Foto: getty)

Es regnete am Entscheidungstag in der Wüste. Bei kühleren Temperaturen musste Phil Mickelson bei seinem Heimspiel, der Waste Management Phoenix Open nur noch seinen Vorsprung von acht Schlägen über die 18 Löcher verteidigen. Und er tat es: Mickelson gewann die Phoenix Open in einer unaufgeregten Art und Weise.

Mickelson reicht mittelmäßige Runde

Dem 42-Jährigen reichte am vierten Tag mit 4 unter Par eine eher mittelmäßig Runde zum Turniergewinn, sein ingesamt dritter bei der Phoenix Open. Mickelsons ärgster Widersacher, der Amerikaner Brandt Snedeker fuhr am Entscheidungstag nochmal sein ganzes Können auf und kam dank seiner 65 (-6) noch mal heran. Doch der komfortable Vorsprung von acht Schlägen reichte Mickelson zu seinem 41. Turniererfolg. Die knapp 1,1 Millionen Dollar Siegprämie gingen an Mickelson - doch Brandt Snedeker übernimmt mit seinem erneuten zweiten Platz in Folge die Führung in der FedEx-Wertung.

Scott Piercy sichert sich dritten Rang

Die stärkste Runde des Tages gelang dem Amerikaner Scott Piercy mit einer 61 (-10). Der 34-Jährige wurde von den Zuschauern an der 16 frenetisch gefeiert. Am Ende lag er nur einen Schlag hinter Brandt Snedeker. Auch Bubba Watson zeigte am vierten Tag seine beste Leistung. Mit einem Tagesergebnis von -7 verbesserte sich der Publikumsliebling auf den alleinigen 15. Platz. Nach der 71 vom Vortag hatte der Longhitter keine Chancen mehr, ganz oben mitzumischen. Die beiden europäischen Debütanten Martin Kaymer und Nicholas Colsaerts verpassten bei ihren Premieren schon nach Tag zwei den Cut.

10 "Must-Play" Golfplätze in Deutschland

Deutschland hat zahlreiche hervorragende Golfplätze vorzuweisen, doch auf welchen zieht es Sie am ehesten?

Driver: Blick ins Bag der Golf Post User

Wir wissen welche Driver die Profis dieser Welt spielen, doch wirklich spannend wird es doch erst bei uns Amateuren. Der Blick ins Bag der Golf Post User.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab