Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Alex Cejkas Team verpasst Top 10 um einen Schlag

Beim Team-Event auf der PGA Tour legen Alex Cejka und Ben Crane einen ordentlichen Start hin. Stephan Jäger und sein Partner im hinteren Drittel.

Alex Cejka ist auf der PGA Tour bei der Zurich Classic gut unterwegs. (Foto: Getty)
Alex Cejka ist auf der PGA Tour bei der Zurich Classic gut unterwegs. (Foto: Getty)

Beim ersten Team-Event des Jahres auf der PGA Tour hat sich neben Chez Reavie und Lucas Glover überraschend auch ein chinesisches Duo an der Spitze der Zurich Classic platziert. Xinjun Zhang und Zecheng Dou brachten im klassischen Vierer ebenso eine 60er Runde (-12) ins Clubhaus wie die Amerikaner. Die beiden deutschen, Stephan Jäger und Alex Cejka, die nicht in einem Team in der nähe von New Orleans antreten, kamen mit unterschiedlichem Erfolg durch die ersten 18 Löcher.

Den besseren Start darf Alex Cejka für sich beanspruchen. Der 47-Jährige ist im TPC Louisiana mit Ben Crane aus den USA unterwegs und notierte am ersten Tag der Zurich Classic eine 64 (-8). Dabei war es vor allem der Amerikaner, der für den niedriegen Score verantwortlich war. Er steuerte sechs Birdies bei, während nur zwei auf Cejkas Konto gingen. Immerhin verhinderte der gebürtige Tscheche durch ein Par auf Bahn 15 aber auch ein Bogey von Crane. Am zweiten Turniertag wird sich das Duo vom geteilten elften Platz aus im Best-Ball-Format bewähren müssen, dann dürften die Ergebnisse noch niedriger werden.

Niedrigere Scores wären auch für Stephan Jäger und seinen Spielpartner Keith Mitchell angezeigt, wenn sich das deutsch-amerikanische Duo weiter vorn platzieren will. Nach einer 67er (-5) Runde steht das Team vorerst nur auf dem geteilten 52. Rang. Dabei notierte Jäger drei Birdies, während Mitchell zwei Schlaggewinne beisteuerte.

Alle Majorsieger im Feld der PGA Tour

Bei der Zurich Classic sind ersten Mal sind seit der Tour Championship 2017 wieder alle vier amtierenden Majorsieger in einem Feld auf der PGA Tour unterwegs. Dabei erzielte Masters-Champion Patrick Reed mit seinem Partner Patrick Cantlay das beste Resultat (65/-7). "Ich habe einige gute Putts gemacht", bilanzierte Reed anschließen und ergänzte: "einige von ihnen gingen rein, einige nicht." Open-Champions Jordan Spieth und Ryan Palmer unterschrieben eine 66er Runde (-6). US-Open-Sieger Brooks Koepka kam mit Marc Turnesa auf 67 Schläge (-5), während Justin Thomas, Sieger der PGA Championship 2017, und Bud Cauley sich nach einer 70 (-2) zum Auftakt nur auf Rang 77 wiederfinden.

PGA Tour: Die Highlights der Zurich Classic

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab