Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Mit der Travelers Championship an die Spitze des FedEx-Cups

17. Jun 2014
Bubba Watson kann mit einem Sieg bei der Travelers Championship die Führung im FedEx Cup übernehmen. (Foto:Getty)
Artikel teilen:

Die PGA Tour zieht in dieser Woche von der US Open weiter nach Connecticut zur Travelers Championship, wo Bubba Watson Großes vor hat.

Es kehrt wieder etwas Alltag in der Golfwelt ein, auch auf der PGA Tour. Aber Alltag ist relativ. Insgesamt 55 Spieler aus dem US-Open-Feld sind auch diese Woche bei der Travelers Championship am Start, allen voran der amtierende Masters-Champion Bubba Watson. Neben ihm werden aus den Top-Ten der Weltrangliste noch Matt Kuchar und Jason Day an den Start gehen.

Vorjahressieger will Titel in Connecticut verteidigen

Der Sieger der Travelers Championship im vergangenen Jahr war Ken Duke, der zum Zeitpunkt seines Sieges 2013 mit 44 Jahren der älteste Debüt-Sieger auf der PGA Tour war. In den kommenden Tagen möchte er gerne seinen Titel verteidigen, jedoch gibt es einige namhafte Spieler, die versuchen werden des zu verhindern. Zu ihnen zählen der ausgewiesene Longhitter und Ballkünstler Bubba Watson sowie einer der Publikumslieblinge Matt Kuchar.


Watson verfolgt mit seiner Teilnahme allerdings noch ein ganz anderes Ziel: Im Falle des Titelgewinns im TPC River Highlands – auf halber Strecke zwischen New York und Boston gelegen – würde der US-Amerikaner die Führung im FedEx Cup von seinem Landsmann Jimmy Walker übernehmen. Zumal Bubba Watson noch eine Rechnung offen hat. Im vergangenen Jahr gab er die Spitzenpositzion im Leaderboard erst am Finaltag ab und verpasste den Sieg am Ende um zwei Schläge.


Travelers Championship - Die besten Bilder aus Connecticut

55 Spieler aus dem US Open-Feld am Start

Langweilig wird es mit Sicherheit nicht, wenn 55 Spieler, die auch in der Vorwoche bei der US Open am Start waren, bei der Travelers Championship abschlagen werden. Das Turnier, welches auf dem Par 70 und 6841 Yards langen TPC River Highlands ausgetragen wird, lockt nicht zuletzt viele Spieler aufgrund seines Preisgeldes in Höhe von 6,2 Millionen US-Dollar an. Aber auch aufgrund seiner Historie kommen alljährlich viele Top-Spieler nach Cromwell in Connecticut und spielen auf dem 1928 erbauten und von der Platzdesign-Legende Pete Dye 1982 überarbeiteten Golfkurs.

Martin Kaymer mit Pause – Kein deutscher Spieler am Start

Nach seiner beeindruckenden Demonstration in Pinehurst gönnt sich Martin Kaymer in dieser Woche eine wohlverdiente Pause, bevor es zum Heimspiel in Köln und für mehrere weitere Turniere nach Europa geht. Damit wird leider kein deutscher Spieler die PGA Tour bereichern. Alex Cejka bleibt zwar noch einige Tage in den USA, wird jedoch bei der Air Capital Classic auf der Web.com Tour abschlagen, während Marcel Siem und Maximilian Kieffer bereits wieder in Irland weilen, wo ab Donnerstag die Irish Open anstehen.

Mehr zum Thema PGA Tour:

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News