Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Dustin Johnson auf gutem Wege die Weltspitze zurückzuerobern

Eine Woche vor der US Open hat Dustin Johnson auf der PGA Tour gute Chancen sich die Spitzenposition der Weltrangliste zurück zu erkämpfen.

Dustin Johnson steht bei der St. Jude Classic kurz vor seinem zweiten Triumph der Saison. (Foto: Getty)
Dustin Johnson steht bei der St. Jude Classic kurz vor seinem zweiten Triumph der Saison. (Foto: Getty)

Das zweite Major des Jahres klopft mit der US Open an der Tür und die derzeitige Nummer zwei der Welt will die verbleibende Zeit nutzen, um bei der St. Jude Classic mit einem Sieg ordentlich Selbstvertrauen zu tanken. Mit einem Triumph würde Dustin Johnson, Justin Thomas von Rang 1 in der Weltrangliste ablösen. Jedoch führt er das Feld nicht alleine an, Andrew Putnam liegt ebenfalls bei -15, sie beide liegen fünf Schläge vor Stewart Cink. Dieser sorgte am Moving Day mit einem Hole in One an Loch 8 für das Highlight des Tages.

Dustin Johnson steht kurz vor zweitem Sieg der Saison

Dustin Johnson machte beim Moving Day dort weiter, wo er die vorangegangen zwei Runden aufgehört hatte. Nach Runden von 67 und 63, spielte er am dritten Tag eine 65, welche ihm dazu verhalf weiterhin an der Spitze zu bleiben. Im Gegensatz zu Andrew Putnam, musste Johnson jedoch ein Bogey in Kauf nehmen, welches ihm letztendlich die alleinige Führung kostete. Putnam spielte genau wie Johnson, sechs Birdies, blieb jedoch bogeyfrei und konnte so eine 64 ins Clubhaus bringen. Er hat bislang noch kein PGA Tour Event für sich entscheiden können und hat mit Johnson einen der stärksten Konkurrenten auf der PGA Tour. Für "DJ" wäre der Sieg der zweite der Saison und somit wäre er im dritten Jahr hintereinander in der Lage gewesen mindestens zwei Siege in einer Saison einzufahren.

"Wenn ich morgen rausgehe und sehr gutes Golf spiele, werde ich wahrscheinlich gewinnen," sagte Johnson im Interview mit der PGA Tour nach Tag 3. "Falls nicht, bin ich mir sicher, dass Andrew mich schlagen wird, er spielt sehr gut zur Zeit. Es ist ziemlich simpel." Dass Johnson, die Möglichkeit hat mit seinem Sieg wieder zurück an die Weltspitze zu springen, betrachtete er selbst als eine Art "Bonus".



Ein Amateur entert die Top 10

Erwähnenswert ist die Leistung eines Amateurs, der es am Moving Day auf Rang 10 geschafft hat. Braden Thornberry machte ganze 30 Ränge mit seiner 65 am Samstag gut und hat nun gute Chancen eine Top-10-Platzierung auf einem PGA Tour Event zu erzielen. Phil Mickelson hingegen fiel mit einer 73, um 35 Ränge zurück auf T49 - kein gutes Omen für die US Open, bei der "Lefty" versuchen wird seinen Karriere-Grand-Slam zu vervollständigen.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab