Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Stephan Jäger mit Top-Auftakt bei Quicken Loans National

Während Stephan Jäger mit Bravour seinen ersten Cut seit langem anvisiert, gibt ein Führungsduo auf der PGA Tour den Ton an.

PGA Tour Quicken Loans National 2018 Tag 1 Stephan Jäger
Stephan Jäger legt mit seinem hervorragenden Auftakt den Grundstein für das erste erreichte Wochenende auf der PGA Tour seit Wochen. (Foto: Getty)

Stephan Jäger ist beim Quicken Loans National der PGA Tour mit einer guten Runde gestartet. Im TPC Potomac at Avenel Farm zeigte der 29-Jährige nach einem schwierigen Auftakt starke Come-Back-Qualitäten. Alex Cejka und Tiger Woods haben derweil noch einiges an Arbeit vor sich, um den Cut zu überstehen. In Führung liegt mit Andrew Landry und J.J. Spaun ein Duo bei sieben unter Par.

Mit zwei Bogeys auf den ersten drei Löchern brachte sich Stephan Jäger auf der ersten Runde des Quicken Loans National früh unter Druck, doch bewies anschließend, dass er den Willen und das Können hat, auch auf der PGA Tour vorn mitzuspielen. Auf den folgenden drei Löchern notierte der gebürtige Münchner Birdies und konnte sich dabei auf sein langes Spiel verlassen. Auf Bahn 14 (Jäger war auf der Back Nine gestartet), seinem fünften Loch, drivte Jäger das Grün und puttete sogar zum Eagle.

Stephan Jäger jagt bestes Ergebnis auf PGA Tour

Mit einer weiteren Birdie-Serie von drei aufeinanderfolgenden Schlaggewinnen bei nur einem Bogey auf seinen zweiten Neun brachte Jäger eine 67 (-3) auf seine Scorekarte und liegt auf dem geteilten zehnten Platz. Für Jäger wäre es im Kampf um die Tourkarte für die kommende Saison ungemein wichtig, beim Quicken Loans National eine gute Platzierung zu erreichen. Sein bestes Ergebnis in der laufenden PGA-Tour-Saison ist ein geteilter 20. Rang. Im FedExCup liegt er auf Position 172 weit außerhalb der Ränge, die die Spielerlaubnis für die kommende Saison sichern.

Tiger Woods' neuer Putter noch nicht heiß

Drei Schläge schlechter als Jäger liegt Tiger Woods. Mit seiner 70er Auftaktrunde (even Par) rangiert der Superstar vorerst im Mittelfeld auf Position T48. Dabei ließ es der 14-malige Major-Sieger in Sachen Score recht ruhig angehen. Auf Bahn 6 musste er nach einem verlorenen Ball ein Doppelbogey notieren, holte sich beide Schläge mit späten Birdies aber noch zurück. Sein neuer Putter machte dabei zwar keine Probleme, doch so richtig warm geworden scheint Woods mit ihm auch noch nicht. Immerhin psychologisch unterstützt ihn das neue Material aber schon: "Es war gut, auf einen Putter zu wechseln, der dem Ball etwas mehr Tempo mitgibt und sich besser schwingen lässt." Woods war lange treuer Anhänger von Blade-Puttern, hat nun aber auf eine Mallot-Form gewechselt.



Alex Cejka wird um Cut kämpfen

Alex Cejka liegt nach einer 71er Runde (+1) hinter u.a. Tiger Woods und Rickie Fowler auf dem geteilten 68 Rang und wird somit auf der zweiten Runde des Quicken Loans National eine bessere Leistung eigen müssen, um den Cut der besten 70 Spieler zu überstehen. Bei vier Bogeys und nur drei Schlaggewinnen zeigte der 47-Jährige vorallem im Eisenspiel Schwächen. Cejka traf nur gut die Hälfte der Grüns "in Regulation", dabei war seine Ausgangsposition meist eine gute, da er in fast 75 Prozent der Fälle vom Tee das Fairway fand.

Die Highlights der PGA Tour im Video

Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab