Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Tiger Woods dreht auf, Alex Cejka mit schlechtem Finish

Auf der PGA Tour rückt Tiger Woods in eine gute Postion für den Moving Day, während Alex Cejka dank einem unglücklichen Finish aus den Top 20 fällt.

Tiger Woods und Alex Cejka befinden sich nach zwei gespielten Runden auf dem selben Rang bei dem Memorial Tournament auf der PGA Tour. (Foto: Getty)
Tiger Woods und Alex Cejka befinden sich nach zwei gespielten Runden auf dem selben Rang bei dem Memorial Tournament auf der PGA Tour. (Foto: Getty)

Das Memorial Tournament auf der PGA Tour in Dublin, Ohio ging in die zweite Runde und hielt gute Chancen für Alex Cejka bereit, der es am Freitag unter die Top 10 hätte schaffen können. Lange Zeit sah es danach auch aus, doch die beiden letzten Löcher wurden ihm bei diesem Vorhaben zum Verhängnis.

Auf der anderen Seite gab es sehr viele Top-Stars, die am zweiten Tag eine saubere Runde hinlegten. Unter anderem auch Tiger Woods, der besonders mit seinem Eagle-Hole-Out an Loch 11 für Aufsehen sorgte. Für kurze Zeit schien es so, als wenn Woods sich bis in die Top-Platzierungen kämpfen könnte, doch nach der 90-Minütigen Regenunterbrechung schien er nicht mehr ganz so fokussiert zu sein.

Alex Cejka rutscht aus den Top 20

Dem einzigen Deutschen im Feld gelang es an Tag 2 nicht den Schritt gen Top 10 zu machen. Lange Zeit sah es aber danach aus, denn Cejka spielte keineswegs schwaches Golf.  Die ersten neun Loch beendete er mit einem unter Par und machte auf der Back Nine gleich mit zwei Birdies an Loch 11 und 12 weiter. An Loch 16, einem 183 Meter Par 3, gelang ihm dann ein sehr guter Abschlag, welcher schließlich zu einer zwei auf der Scorekarte führte. Mit bis dahin insgesamt -7 wäre Cejka auf dem geteilten neunten Rang gewesen, doch er beendete seine Runde unglücklicherweise mit zwei Bogeys an den letzten beiden Löchern. So befindet er sich nach zwei gespielten Runden auf T24 mit einem Gesamtergebnis von -5.

Tiger Woods und andere Hochkaräter melden sich auf der PGA Tour zu Wort

Der fünfmalige Memorial-Tournament-Sieger Tiger Woods spielte sich am Freitag in eine gute Ausgangslage für den Moving Day. Nachdem er nach Runde 1 nur knapp hinter der Cut-Linie lag, schaffte er es mit seiner Runde von 67 Schlägen fast bis unter die Top 20. Lediglich sein vorletztes Loch hinderte ihn daran, diesen Sprung im Leaderboard zu machen. An Loch 11 gelang dem 79-fachen PGA-Tour-Sieger der Schlag des Tages. Aus knapp 86 Metern pitchte Woods seinen dritten Schlag zum Eagle ins Loch.

An Loch 12 machte Woods dann einen sehr guten Schlag aufs Grün, doch ehe er versuchen konnte den Putt einzulochen, ging es für alle Spieler, die zu diesem Zeitpunkt noch auf dem Platz waren, in eine 90-Minütige Regenunterbrechung. Den Putts der Golflegende tat diese allerdings nicht gut, denn an Loch 12, 13, 16 und 17 schaffte er es nicht aus kurzer Distanz einzulochen. Schließlich ging Woods auf dem geteilten 24. Rang ins Wochenende. Er selbst sagte der PGA Tour nach seiner Runde: "Es hätte ganz einfach auch eine schöne kleine 62 oder 63 sein können. Ich habe eine 67 daraus gemacht."



Tiger war nicht der einzige Golfstar, der einen größeren Sprung nach vorne machen konnte. Auch andere Hochkaräter wie Henrik Stenson, Justin Rose, Dustin Johnson, Phil Mickelson und Adam Scott spielten allesamt eine 66 und somit die besten Runde des Tages. Sie alle haben nun eine Chance auf den Titel.



Kyle Stanley übernimmt die Spitze auf der PGA Tour in Ohio

An der Spitze ging es auch am zweiten Tag bunt weiter. Während Hideki Matsuyama sich mit einer 71 von der Führung verabschiedete gelang es dem Amerikaner Kyle Stanley an seine starke Auftaktrunde anzuknüpfen. Der PGA Tour verriet er, dass er sich mehr auf sein Gefühl als auf sein "Green Reading Book" verlassen würde. "Meine Leistung auf den Grüns war eher durchwachsen, also haben wir in dieser Woche ein paar Sachen angepasst, besonders wie ich die Grüns lese," sagte Stanley nach seiner zweiten Runde von 66 Schlägen. Er teilt sich die Führung mit dem Chilenen Joaquin Niemann, dieser bleibt somit auf der Spitzenposition des Turniers.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab