Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Alex Cejka liegt nach zwei gespielten Runden weit vorne

Beim Fort Worth Invitational auf der PGA Tour gelingt es Alex Cejka sich mit einer guten zweiten Runde sich in den Top 10 zu halten.

Alex Cejka kann sich auf der PGA Tour in Texas in den Top 10 halten und startet so mit einer guten Ausgangsposition ins Wochenende. (Foto: Getty)
Alex Cejka kann sich auf der PGA Tour in Texas in den Top 10 halten und startet so mit einer guten Ausgangsposition ins Wochenende. (Foto: Getty)

Während mit der BMW PGA Championship in Wentworth auf der European Tour das erste Turnier der Rolex Series 2018 gestartet ist, versuchen sich die PGA Tour Spieler dieses Wochenende beim Fort Worth Invitational nach oben zu kämpfen. Mit dabei ist Alex Cejka, der in Runde 1 bereits mit einer starken 66 glänzen konnte, nun galt es für den gebürtigen Tschechoslowaken in Runde 2 an seine starke Leistung anzuknüpfen, um weiterhin in den Top 10 zu bestehen.

An die Spitze wiederum kann sich ein anderer Europäer spielen, Justin Rose spielt eine 64 und katapultiert sich damit sieben Plätze nach oben und an die alleinige Spitzenposition des Feldes. Die Top 5 des Feldes ist somit sehr international durchgemischt, mit Rose, einem Engländer an der Spitze, dem Argentinier Emiliano Grillo an Rang 2, dem Japaner Satoshi Kodaira, der sich mit Amerikaner Brooks Koepka den dritten Rang teilt und Tyrone Van Aswegen, der aus Südafrika angereist ist auf Rang 5.

Alex Cejka bewegt sich weiterhin innerhalb der besten 10

Dem einzigen Deutschen im Feld gelingt es an seine starke erste Runde anzuknüpfen. Dabei verzeichnet er zwar drei Schläge mehr als beim Auftakt, doch Alex Cejka klettert trotzdem noch zwei Ränge nach oben und steht nach zwei gespielten Runden auf dem geteilten sechsten Rang. Dabei retten ihn vor allem die zweiten Neun, eigentlich Loch 1 bis 9, da er auf der Back Nine gestartet ist. Auf diesen Löchern spielt Cejka drei Birdies und ein Bogey, wodurch er seine +1 der Front Nine (Loch 10-18) ausbessern kann und so doch noch mit einem Score unter Par ins Clubhaus kommt. Mit insgesamt -5 trennen ihn fünf Schläge von dem Führenden Rose.

Justin Rose mit bärenstarker Runde an der Spitze auf der PGA Tour in Texas

Zwar gelingt Olympiasieger Justin Rose nicht die beste Runde des Tages, doch mit seiner 64 kann er sich die alleinige Führung beim Fort Worth Invitational erkämpfen. Dabei trifft Rose 14 von 15 Grüns und macht sieben Birdies und ein Bogey, das zeigt das bei der Runde des Engländers noch einiges drin gewesen wäre, doch der Putter lief dafür nicht heiß genug. Nach dem er auf den ersten vier Loch drei kurze Birdie-Putts nicht versenken konnte, half ihm vor allem sein Caddy nicht zu frustrieren. "Er sagte: 'Hey Kumpel, bleib einfach geduldig.' Von da an kam ich in einen guten Rhythmus, " verriet er der PGA Tour nach der Runde. Er fügte noch hinzu: "So gut, wie auf den ersten 15 Loch, habe ich schon lange nicht mehr gespielt." Eine sehr erfolgreich Runde also für Justin Rose.




Die Runde des Tages spielt Brooks Koepka, der US-Open-Sieger macht in der zweiten Runde gleich acht Birdies und ein Bogey und macht mit diesem Ergebnis ganze 58 Ränge gut. Er hat somit gute Möglichkeiten beim Moving Day Justin Rose vom Thron zu stoßen, ihn trennen lediglich drei Schläge zum Engländer.


Den besten Schlag des Tages liefert Rickie Fowler mit diesem genialen Chip.



Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab