Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA Tour: Stephan Jäger muss Gas geben, LPGA Proette mit Eagle

Bei der Barbasol Championship kämpft Stephan Jäger parallel zur Open Championship 2018 um die PGA-Tour-Karte. Es führt ein Quartett vor dem Finale.

Brittany Lincicome schlägt ein Eagle auf der PGA Tour und Stephan Jäger muss im Finale eine Schippe drauflegen. (Foto: Getty)
Brittany Lincicome schlägt ein Eagle auf der PGA Tour und Stephan Jäger muss im Finale eine Schippe drauflegen. (Foto: Getty)

Während in Carnoustie die besten Spieler der Welt bei der Open Championship 2018 um die Claret Jug kämpfen, geht es in Amerika für den deutschen PGA-Tour-Profi Stephan Jäger um den Erhalt der Tourkarte. Bei der Barbasol Championship liegt der 29-Jährige vor dem Finaltag im Mittelfeld und es führt ein Quartett aus bekannten Namen.

Stephan Jäger solide auf der PGA Tour

Stephan Jäger konnte den Cut bei der Barbasol Championship souverän überstehen und erarbeitete sich mit Runden von 70 und 67 Schlägen eine gute Ausgangsposition für das Wochenende. Am Moving Day konnte Jäger jedoch die guten Storing-Bedingungen nicht nutzen und musste einige Plätze einbüßen. An einem Tag, an dem fast das ganze Feld tiefe Runden notieren konnte, kam der gebürtige Münchener nicht über eine erneute 70er Runde hinaus.

Zu Beginn bzw. nach den ersten neun Löchern am Moving Day sah es für Jäger sogar so aus, als ob er gar über Par spielen würde. Drei Bogeys bei nur einem Schlaggewinn nahmen dem in Amerika lebenden Profi schon früh den Wind aus den Segeln. Nach dem Turn konnte er sich jedoch zusammenreißen und mit starken Schlägen glänzen. Die Folge war eine blitzsaubere Back Nine mit Birdies an den Löchern 11, 13, 17 und 18. Damit sicherte sich Jäger noch die kleine Chance auf eine Topplatzierung, vorausgesetzt er schafft es im Finale ebenso tief zu scoren, wie die Spitzengruppe es bereits am Moving Day tat.

Quartett führt auf der PGA Tour

Das Führungsquartett zeigte bei der Barbasol Championship was möglich war in Runde drei und unterschrieb zusammengerechnet ein Ergebnis von 27 Schlägen unter Par. Richtig tief wurde die Runde beim Amerikaner Robert Streb. Er notierte eine 63 und blieb damit neun Schläge unter dem Platzstandard. Neben Streb liegen noch drei weitere Amerikaner in Person von Hunter Mahan, Tom Lovelady und Troy Merritt in geteilter Führung bei einem Ergebnis von 18 Schlägen unter Par.

Neben Robert Streb gelang noch zwei weiteren Spielern auf der PGA Tour ein Ergebnis von neun Schlägen unter Par, was unterstreicht welch hervorragende Bedingungen am Moving Day der Barbasol Championship herrschten. Die 63 von Blayne Barber gibt es hier sogar im Video.



Brittany Lincicome sorgt für Highlight auf der PGA Tour

Alle Jahre wieder kommt es vor, dass eine Dame bei den Herren auf der PGA Tour an den Start gehen darf und bei der Barbasol Championship war es nun einmal wieder soweit. Die amerikanische LPGA Proette Brittany Lincicome teete an der Seite ihrer männlichen Kollegen auf und machte ein mehr als gute Figur. Zwar verpasste sie den Cut, doch sorgte sie mit ihrem Eagle am zweiten Tag an Bahn 17 für eines der Highlights des Turniers.



Werde jetzt Teil der besten Golf-Community Europas und profitiere von exklusiven Vorteilen, spannenden Events und aufregenden Aktionen in der Golf Post Community!
Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab