Aktuell. Unabhängig. Nah.

PGA McGladrey Classic: Alex Cejka schafft mit einer 67 den Cut

 

Mit einer starken 67 (-3) schafft Cejka den Cut. Atwal führt - Davis Love III und Jim Furyk auf dem Vormarsch.

Gut in Form: Alex Cejka zeigt in Georgia seine Klasse (foto: getty)

 

 

Gut in Form: Alex Cejka zeigt in Georgia seine Klasse (foto: getty)

SEA ISLAND, Georgia – Der Deutsche Profigolfer Alex Cejka hat mit einer starken 67er Runde (-3) den Cut am zweiten Tag bei der PGA McGladrey Classic mühelos geschafft. Mit 137 Schlägen steht Cejka auf dem geteilten 40. Platz.

 

 

In Führung hat sich dagegen der Inder Arjun Atwal gespielt. Einer 67er Auftaktrunde ließ Atwal eine sensationelle 63 (-7) folgen. Damit rangiert er mit 130 Schlägen vor den beiden Ryder-Cup-Teilnehmern Davis Love III und Jim Furyk (beide 131 Schläge), die deutlich Boden gut machen konnten. Der bisherige Führende Budd Cauley befindet sich mit Platz 4 (132 Schläge) weiter in unmittelbarer Schlagdistanz.

 

 

Deutschlands bester Golfer aller Zeiten

Bernhard Langer und Martin Kaymer haben bisher jeweils beispiellose Karrieren hingelegt und sind zweifelsohne Deutschlands beste Golfer. Doch wer ist für Sie die wahre Nummer 1?

Adventskalender 2018: 16. Dezember mit Gut Kaden

Gewinne hinter dem 16. Türchen des Golf Post Adventskalenders einen Golf-Kurzurlaub auf Gut Kaden für zwei Personen.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab