Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

PGA Humana Challenge: Der Ex-Präsident und sein Turnier

Autor:

14. Jan 2014
Brian Gay gewann 2013 die Humana Challenge im Stechen gegen Charles Howell III und den schwedischen Rookie David Lingmerth. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Die Humana Challenge in Kalifornien wird in Kooperation mit der Clinton Foundation von Ex-US-Präsident Bill Clinton organisiert.

Die Pros der PGA Tour schlagen am kommenden Wochenende bei der PGA Humana Challenge im kalifornischen La Quinta ab. Das traditionsreiche Turnier vor den Toren von Palm Springs im Südwesten der USA, war früher als Bob Hope Classic bekannt und lockt jedes Jahr zahlreiche Besucher an. Der Spielmodus erinnert dabei stark an das System der Alfred Dunhill Links Championship auf der European Tour. Bei der Humana Challenge schlagen im klassischen Pro-Am-Modus Teams aus Profis und Amateuren an den ersten drei Tagen auf drei unterschiedlichen Kursen ab. Gespielt wird jeweils eine Runde auf dem Palmer Private, dem Nicklaus Private und dem Kurs des La Quinta Country Clubs. Der Cut vor dem finalen Sonntag liegt dann bei 70 von 156 gestarteten Profis.


Die Clinton Foundation

Organisiert wird die Humana Challenge zusammen mit der Clinton Foundation, der Charity-Stiftung des ehemaligen US-Präsidenten Bill Clinton. Clinton hatte seine Charity-Stiftung direkt nach dem Aussteigen aus dem Amt des US-Präsidenten 2001 gegründet. Die Stiftung kümmert sich vor allem um die weltweite Bekämpfung von Aids und soll außerdem in den USA junge Menschen dazu motivieren, sich für öffentliche Dienste zu begeistern. Seit dem letztem Jahr sind auch Clintons Frau Hillary und seine Tochter Chelsea vermehrt als Repräsentanten der Stiftung aufgetreten. Seit 2012 unterstützt die Clinton Foundation die Organisatoren der Humana Challenge und veranstalten rund um das Turnier verschiedene Events, wie beispielsweise das vielbeachtete und gutbesuchte Celebrity Pro-Am-Turnier, bei dem bereits Superstars wie Bing Crosby, Frank Sinatra, Kirk Douglas oder der ehemalige Präsident Dwight Eisenhower am Start waren. Bei der diesjährigen Ausgabe wird auf ein Celebrity Tournament allerdings verzichtet.

Zach Johnson fordert den Titelverteidiger

So gilt der Fokus der Golffans beinahe ausschließlich den Stars der Szene, die in La Quinta den Titelverteidiger Brian Gay herausfordern. Der 42-Jährige konnte sich im letzten Jahr im Stechen gegen Charles Howell III und den schwedischen Rookie David Lingmerth durchsetzen. Doch besonders der formstarke Zach Johnson wird nach seinen Top-Ergebnissen zum Jahresauftakt einiges gegen eine Titelverteidigung haben. Außerdem werden am Donnerstag Größen der Szene wie Brandt Snedeker, Keegan Bradley, Rickie Fowler, Webb Simpson, Chris Stroud und Nicolas Colsaerts aufteen.

Mehr zum Thema PGA Tour:

Daniel Muench

Daniel Muench - Freier Autor für Golf Post

Daniel Münch, der Medienstudent an der Deutschen Sporthochschule Köln war jahrelang begeisterter Passiv-Golfer. Seit geraumer Zeit verbringt er seine freien Wochenenden aber vermehrt auf den Golfplätzen der Region und feilt trotz mangelnden Talents stets bemüht an seinem Abschlag.
Sie finden mich auch auf:

Alle Artikel von Daniel Muench

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News