Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

PGA Championship: Wiesberger im Soll – Cejka weit zurück

Autor:

14. Aug 2015
Bernd Wiesberger (links) machte eine ordentliche Figur in der ersten Runde der PGA Championship 2015. Alex Cejka tat sich hingegen schwer. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Bernd Wiesberger legt einen ordentlichen Start in die 97. PGA Championship hin. Alex Cejka liegt weit zurück.

Alex Cejka und Bernd Wiesberger gingen erst in der Nachmittagssession der 97. PGA Championship auf ihre erste Runde und hatten dort mit dem auffrischenden Wind zu kämpfen, von dem die morgens gestarteten Spieler verschont wurden.

Alex Cejka erwischte dennoch einen Start nach Maß und sicherte sich gleich am ersten Loch seinen ersten Schlaggewinn. Doch nach den folgenden zwei Pars begannen Cejkas Schwierigkeiten. Vom Tee landeten weniger als die Hälfte seiner Schläge auf dem Fairway, auf den Grüns vermochte der 44-Jährige zu selten, auch mal ein Par mit nur einem Putt zu retten.


So lag Cejka schon nach den ersten Neun bei drei über Par. Auf der Back Nine bekam er sein Spiel und den Par-72-Whistling-Straits-Kurs dann besser in den Griff. Auf Bahn 14 musste der gebürtige Tscheche dennoch abermals nachsitzen: Den Drive verzog er nach links ins Rough, den zweiten Schlag nach rechts ins Rough, der Dritte landete dann schließlich auf dem Grün. Das Par ließ Cejka aus gut zwei Metern liegen und notierte sein viertes Bogey auf der ersten Runde der PGA Championship 2015. Das Birdie, das sich der Sieger der Puerto Rico Open 2015 an der 16 erkämpfte, verschluckte der abschließende, fünfte Schlagverlust. Bei vier über Par hat Cejka im Kampf um den Cut am Freitag eine Menge Arbeit vor sich.

Bernd Wiesberger mit solidem PGA-Championship-Auftakt

Ein wenig leichter dürfte es für Bernd Wiesberger werden, der anfang der Woche gemeinsam mit Sergio Garcia im Learjet nach Wisconsin reiste. Der Wiener hielt seinen Score deutlich souveräner zusammen als Cejka. Dennoch unterliefen auch dem 29-Jährigen unnötige Fehler: Sein erstes Bogey notierte er am vierten Loch – der Par-Putt aus 1,5 Metern verfehlte sein Ziel. Dennoch brachte Wiesberger die Front Nine nach zwei Birdies und einem weiteren Schlagverlust mit even Par zuende.

Die zweiten Neun verliefen dann relativ unspektakulär. Einem Bogey auf der 13 konnte Wiesberger ein Birdie auf der der 16 entgegensetzen und sicherte so sein Tagesergebnis von even Par ab. Das reicht in der Ergebnisliste des ersten Tages der PGA Championship momentan immerhin geteilten 39. Rang.


PGA Championship - Day holt Sieg - Spieth neue Nummer 1

Mehr zum Thema PGA Championship:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News