Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

PGA Awards 2014 – Die besten Golfer Deutschlands

04. Mrz 2015
Als "Teacher of the Year" bekommt der Amerikaner Ted Long den PGA Awards 2014 von PGA Präsident Stefan Qurimbach überreicht. (Foto: PGA of Germany)
Artikel teilen:

Martin Kaymer holt sich die „Spieler des Jahres“-Auszeichnung zurück. Ted Long als „Golflehrer des Jahres“ prämiert.

Am Samstag fand die wichtigste Verleihung der PGA of Germany statt. Die Awards 2014 wurden im Steinberger Drei Mohren in Augsburg verliehen. Mit über 250 Mitgliedern und Gästen feiert der Golfverband ganz traditionell eine Gala zum Start der neuen Saison. Das Highlight dieses Abends ist die Auszeichnung der Awards an die erfolgreichste Spielerin und den erfolgreichsten Spieler der Saison. Zudem werden auch die Titel als Golflehrer und Jugendtrainer des Jahres sowie der Goldene Golfball – der PGA Lifetime Award für besondere Verdienste um den Golfsport – vergeben.

Sandra Gal und Martin Kaymer sind die Besten

Für Martin Kaymer ist es schon das siebente Mal, dass er die Auszeichnung als „Player of the Year“ entgegennimmt. Von 2006-2011 gewann er den Preis sechsmal in Folge, ehe er ihn 2012 an Marcel Siem und 2013 an Maximilian Kieffer abgeben musste. Sein zweiter Major-Sieg bei der US Open und der Erfolg des Team Europa beim Ryder Cup verhalfen ihm zur Auszeichnung „PGA Player of the Year“. Für Sandra Gal hingegen ist es ihre erste Auszeichnung als „PGA Player of the Year“. Sie zeigte mit ihrem vierten Platz bei der Ladies German Open, dass sie in Europa zu den besten Tourspielerinnen gehört.


Erwin Langer mit „Goldener Golfball“ bei PGA Awards 2014

Preisträger Erwin Langer. (Foto: PGA)

Preisträger Erwin Langer. (Foto: PGA)

Als Manager von Bernhard Langer gewann Erwin Langer den „PGA Lifetime Award“ für besondere Verdienste um den Golfsport. Das Besondere an der Vergabe in diesem Jahr ist, dass die Auszeichnung an eine Person geht, die nicht Mitglied des Berufsverbandes ist. Er hat sich aber in so außerordentlicher Weise um den Golfsport verdient gemacht, dass er diesen Preis verdient hat.

Ted Long ist Golflehrer des Jahres

Nach einigen dritten Plätzen, die Ted Long in dieser Kategorie in den vergangenen Jahren belegte, konnte er sich dieses Mal gegen seine Konkurrenz durchsetzen. Verdient hat der Amerikaner sich den Titel „Teacher of the Year“ in diesem Jahr unter anderem durch den Mannschaftssieg seines Herrenteams vom GC Mannheim-Viernheim bei den deutschen Meisterschaften.

„Dass Ted mit dem kleinen Mannheim St. Leon-Rot im Finale der Final Four des DGV geschlagen hat, war schon eine Geschichte – und etwas Besonderes. Dazu und zur Auszeichnung kann man ihm nur herzlich gratulieren. Das hat er mehr als verdient,“ freute sich Frank Adamowicz mit seinem Freund. Die beiden Trainer kennen sich seit 25 Jahren und arbeiteten zehn Jahre gemeinsam in St. Leon-Rot, ehe Long 2011 nach Mannheim wechselte.

„Ted ist ein Golfbekloppter im positiven Sinne“, scherzt Adamowicz. „Den können seine Spieler nachts anrufen und er hilft ihnen.“ Dabei müsse es nicht immer nur um Golf gehen, denn Long berät seine Spielern auch in anderen Lebensbereichen, so Adamowicz.

Jugendtrainer des Jahres war Long bereits 2007

Vor seiner Arbeit als Golflehrer in Mannheim-Viernheim war Ted Long von 1990 bis 2001 Head-Pro im Heidelberger Golfclub. In den Jahren 2002 bis 2011 trainierte er gemeinsam mit Adamowicz im Golfclub St. Leon-Rot. Innerhalb dieser Zeit wurde Long auch als Jugendtrainer des Jahres 2007 im Rahmen der PGA of Germany ausgezeichnet. In diesem Jahr ging der Titel an Ken Williams vom Golfclub München Eichenried für die ausgezeichneten Erfolge seiner AK-14-Jungen auf Landes- und Bundesebene. Er stellte auch drei Spieler für Bayern beim Jugendländerpokal, wobei sich der Freistaat Gold sicherte.

Mehr zum Thema Golf-Stars:

Katrin Spägele

Katrin Spägele - Freie Autorin für Golf Post

Katrin kam durch ihr Studium an der Deutschen Sporthochschule Köln mit der Golfwelt in Berührung. Erst vor kurzem hat sie die Platzreifeprüfung des DGV erfolgreich abgeschlossen. Fasziniert von dem Flair dieser Sportart widmet sie ihr Engagement für Sportjournalismus nun den Profis und Plätzen dieser Welt.

Alle Artikel von Katrin Spägele

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News