Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Pettersen führt bei der Sunrise LPGA Taiwan Championship

Autor:

24. Okt 2013
Pettersen mit gutem Start in Taiwan (Foto: getty)
Artikel teilen:

Die Weltranglistenzweite Suzann Pettersen bestätigt ihre gute Form und führt in Taiwan. Caroline Masson fällt zurück.

Die Norwegerin Suzann Pettersen führt nach der ersten Runde der Sunrise LPGA Taiwan Championship mit 68 (-4) Schlägen und liegt damit deutlich vor der Amerikanerin Irene Cho (-1) und Caroline Hedwall aus Schweden (-1). Caroline Masson verliert nach gutem Start den Anschluss und liegt auf einem geteilten 66 Rang.


Pettersen gewohnt stark, Cho überrascht

In Abwesenheit der Weltranglistenersten Inbee Park richten sich alle Blicke Suzann Pettersen: die Norwegerin ist nicht nur Parks ärgste Verfolgerin im Rolex Ranking sondern auch die Titelverteidigerin des Turniers in Taiwan. Pettersen hielt dem Druck stand und bestätigte am ersten Tag der Sunrise LPGA Taiwan Championship ihre gute Form der letzten Wochen. Bei ihren letzten drei Turnierteilnahmen belegte sie zwei Mal den dritten Platz und kehrte von der Evian Championship in Frankreich sogar als Siegerin zurück. Die 32-Jährige aus Oslo hält damit das Rennen um die Weltranglistenführung spannend und ist auf dem besten Weg, die zwei Millionen Dollar Preisgeld-Marke zu knacken. Die Überraschung des Tages kommt aus den USA und heißt Irene Cho, die 101. der Weltrangliste liegt nach dem ersten Tag mit einem unter Par auf Rang zwei. Die Kalifornierin ist seit 2007 auf der LPGA Tour aktiv und feierte als 39. bei der Navistar LPGA Classic 2012 ihr bestes Ergebnis.

Masson fällt zurück

Caroline Masson fiel nach einem ordentlichen Start deutlich zurück und liegt mit 78 (+6) Schlägen auf auf einem geteilten 66 Rang. Auch die Lokalmatadorin Yani Tseng enttäuschte und liegt derzeit mit vier über Par auf Platz 47. Die Überfliegerin der letzten Wochen Lexi Thompson konnte auf der ersten Runde ebenfalls nicht überzeugen und kehrte mit 74 (+2) Schlägen in Clubhaus zurück und liegt ebenso wie ihre Landsfrau Michelle Wie auf Rang 21.

Hier gehts zum Leaderboard!

Mehr zum Thema LPGA Tour:

Jochen Barth

Jochen Barth - Freier Autor

ist frisch vom Golfvirus infiziert und arbeitet fleißig an seinen Grundlagen: Abschlag, Chip und Putt. Jochen hat sich vor seiner Zeit bei Golf Post mehr mit dem runden Leder als mit dem kleinen Golfball beschäftigt, seitdem er allerdings Adam Scott zugeschaut hat, ist er großer Fan.

Alle Artikel von Jochen Barth

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News