Aktuell. Unabhängig. Nah.

Briten dominieren dritte Runde des Paul Lawrie Match Play

Beim Paul Lawrie Match Play zeigen die Briten ihre Stärke im direkten Duell. Michael Hoey fertigt Gregory Havret ab.

Mark Warren (links) zieht nach seinem Sieg über Nicolas Colsaerts (nicht im Bild) ins Viertelfinale des Paul Lawrie Match Play ein. (Foto: Getty)

Match Play ist bei Fans und Spielern gleichermaßen beliebt, daher dürfte Veranstalter Paul Lawrie momentan einen hohen Grad der Wertschätzung unter Kollegen und Golfliebhabern genießen. Zumal er seine Turnierpremiere gleich für insgesamt drei Jahre in den Kalender der European Tour eintragen ließ. Im Stile eines guten Gastgebers verabschiedete sich der Schotte dann auch noch recht früh aus dem Wettkampfgeschehen und ließ seinen Gästen den Vortritt. Die boten auch in den Duellen der dritten Runde was Fans vom Kampf Mann gegen Mann erwarten: Enge Matches, klare Siege und Spannung bis zum letzten Loch.

Zu den klaren Siegern am Samstagvormittag gehörten Michael Hoey und Tyrell Hatton, die ihren Gegnern jeweils großzügig einschenkten. Hoey servierte den Franzosen Gregory Havret mit 7 und 6 ab, Hatton gewann 5 und 4 gegen einen der wenigen amerikanischen Dauergäste auf der European Tour, Peter Uihlein. Ebenso wenig rücksichtsvoll ging Robert Karlsson mit seinem Landsmann und beinahe Namensvetter Johan Carlsson um. Karlsson mit "K" entschied das schwedische Duell mit 5 und 4 für sich. Carlsson mit "C" genügte auch eine Birdie-Birdie-Eagle-Serie am Ende der Front Nine nicht, um seinen Gegner zu gefährden.

Ergebnisse Paul Lawrie Match Play Runde 3

 

Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
David Howell 2 & 1 Chris Doak
Chris Wood 2 auf Julien Quesne
Kiradech Aphibarnrat 4 & 3 Thomas Aiken
Gregory Havret 7 & 6 Michael Hoey
Johan Carlsson 4 & 3 Robert Karlsson
Morten Orum Madsen  1 auf Richie Ramsay
Marc Warren 3 & 1 Nicolas Colsaerts
Tyrell Hatton 5 & 4 Peter Uihlein

Wesentlich enger ging es da zwischen Morten Orum Madsen und Richie Ramsay zu. Keiner der beiden konnte sich absetzen und so ging es all square auf die letzte Bahn. Dort platzierte Lokalmatador Ramsay seinen Teeshot mittig auf dem Fairway und näherte sich mit seinem zweiten Schlag bis auf drei Meter an die Fahne. Konkurrent Madsen ließ sich gute zehn Meter für seinen Birdieputt - zu viel, wie sich kurze Zeit später herausstellte. Der Däne vergab denkbar knapp. Ramsay erkannte seine Chance und schob zum Matchgewinn ein. Somit stehen sechs Spieler von den britischen Inseln unter den letzten acht beim Paul Lawrie Match Play.

Die Viertelfinals des Paul Lawrie Match Play werden am Samstagnachmittag ab 14:30 Uhr ausgetragen. Die Ergebnisse finden Sie nach dem Ende der Matches auf Golf Post.

Viertelfinalpaarungen Paul Lawrie Match Play

 

Spieler 1 Ergebnis Spieler 2
David Howell  ab 14:40 Uhr Chris Wood
Robert Karlsson
 ab 14:30 Uhr Richie Ramsay
Kiradech Aphibarnrat  ab 15:00 Uhr Michael Hoey
Marc Warren   ab 14:50 Uhr Tyrell Hatton

US Masters 2019: Jetzt Ihren Favoriten wählen

Das erste Major des Jahres steht vor der Tür. Im Augusta National GC wollen die Golfstars beim US Masters 2019 die Titelverteidigung von Patrick Reed streitig machen. 

Den Driver des Players Champions Rory McIlroy gewinnen

Rory McIlroy hat bei der Players Championship eindrucksvoll bewiesen, was in ihm und in seinem Equipment steckt. Jetzt haben Sie die Chance, in seine Fußstapfen zu treten und denselben Driver zu gewinnen.

Schlagworte:



Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab