Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

OWGR: Marcel Siem bewegt sich in die falsche Richtung

Autor:

26. Jan 2015
Die vergangene Woche war für Marcel Siem ein kleiner Rückschritt im OWGR. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Marcel Siem muss weiter um die Masters-Qualifikation bangen. Im OWGR ging es diese Woche aufgrund des verpassten Cuts nach hinten.

So langsam kommt die Golfsaison 2015 der Profis so richtig ins Rollen. Damit kommt auch Bewegung in das Offical World Golf Ranking. Für die deutschen Spieler veränderte sich zwar wenig, doch das bevorstehende erste Major wirft schon jetzt seine Schatten voraus.

Noch liegt dieser Schatten auf den Hoffnungen Marcel Siems auf die Masters-Teilnahme. Für den Ratinger ging es diese Woche zwei Plätze in die falsche Richtung. Von Rang 58 fiel er auf 60 zurück. Das Ausscheiden beim Qatar Masters, seinem ersten Turnier dieses Jahr, vor dem Wochenende war naürlich nicht hilfreich. Glücklicherweise hatte er nicht allzu viele Punkte aus dem Vorjahr zu verteidigen.


Alex Cejka verbessert sich

Wesentlich besser lief es für Alex Cejka. Der 44-Jährige machte dank seines 15. Platzes bei der Humana Challenge in Kalifornien 30 Positionen im OWGR gut und rückte auf Rang 277 vor. Allerdings ist er damit von der Qualifikaion fürs Masters nach wie vor soweit entfernt wie Augusta von Wien.

Konkurrenz für Siem aus Österreich

Die Geburtsstadt des Österreichers Bernd Wiesberger könnte aber dank des 29-Jährigen dennoch beim Masters vertreten sein. Wiesberger ist seit Jahresbeginn vom 72. schon bis auf den 59. Rang geklettert. Zu verdanken hat er diesen Anstieg zwei starken Turnieren beim Desert Swing im Mittleren Osten, bei denen er einen dritten und einen sechsten Platz ergatterte. Damit könnte er nicht zuletzt für Siem zum Konkurrenten um die Major-Qualifikation werden.

Tiger Woods bald aus den Top-50 raus?

Ein weiteres Ziel, das wohl viele Golfer anstacheln dürfte, können die beiden ebenfalls bald erreichen: Einmal vor Tiger Woods stehen im OWGR. Der Amerikaner verlor erneut vier Plätze und liegt nunmehr noch auf Rang 47. Als Masters Champion ist er für das Major im Augusta National aber natürlich für den Rest seines Lebens qualifiziert. Woods steigt am kommenden Wochenende bei der Waste Management Pheonix Open in die Saison ein.

Kaymer stagniert auf hohem Niveau, Kieffer klettert langsam

Dann wird auch Martin Kaymer auf den Platz zurückkehren. Der 30-Jährige schlägt allerdings bei der Dubai Desert Classic ab. Sein dritter Rang vor Wochenfrist brachte ihm zwar einen kleinen Punktgewinn, für eine Verbesserung in der Weltrangliste hätte es aber der Sieg sein müssen. So bleibt Kaymer Zwölfter. Auch ohne Sieg setzte Maximilian Kieffer seinen leichten Aufwärtstrend fort. Seit Jahresbeginn konnte sich der 24-jährige European-Tour-Neuling um 20 Plätze verbessern.

Mehr zum Thema Golf Weltrangliste:

Tobias Hennig

Tobias Hennig - Redakteur

Tobias kam im Sommer 2014, während seines Studiums der Germanistik und Politik, als Werkstudent zu Golf Post. Zunächst machte er sich nur die Theorie des Golfsports zu eigen, nun versucht der vielseitig sportbegeisterte Wahl-Kölner, zum teaminternen Handicap-Durchschnitt aufzuschließen. Seit April 2016 erheitern der Redakteur und seine Hündin Mali die Kollegen täglich.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Tobias Hennig

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , , , ,

Aktuelle News