Aktuell. Unabhängig. Nah.

Open de France: Florian Fritsch mit starkem Auftakt

Nach der ersten Runde der Open de France landet Florian Fritsch in den Top 5. Auch Martin Kaymer und Marcel Siem überzeugen zum Auftakt.

Nach einer starken Auftaktrunde bei der Open de France landet Florian Fritsch in den Top 5. (Foto: Getty)
Nach einer starken Auftaktrunde bei der Open de France landet Florian Fritsch in den Top 5. (Foto: Getty)

Nach der BMW International Open im Golfclub München Eichenried geht es für die Spieler der European Tour diese Woche in die französische Hauptstadt. Dort findet auf dem Le Golf National das zweite Saison-Event der Rolex Series, die Open de France, statt. Mit von der Partie sind auch zahlreiche deutschsprachige Spieler, wovon einige direkt zum Auftakt zu überzeugen wussten. Florian Fritsch hat nach einer starken Vorstellung die Spitze im Blick. Auch Martin KaymerMarcel Siem und Bernd Wiesberger befinden sich in Schlageweite.

Deutsches Trio überzeugt bei Open de France

Zum Auftakt der Open de France zeigte Florian Fritsch die beste Leistung aus deutscher Sicht. Vom zehnten Loch gestartet, spielte der Münchener auf den ersten neun Löchern mit einem Schlaggewinn und -verlust noch relativ verhalten. Auf der Back Nine legte Fritsch dann aber richtig los. Ein Eagle auf der Drei sorgte für den ersten Paukenschlag. Zwei weitere Birdies auf der Sechs und Neun komplettierten die gelungene 67er Auftaktrunde. Fritsch startet somit vom geteilten fünften Rang in den zweiten Tag.

Martin Kaymer scheint sein frühes Ausscheiden in München abgehakt zu haben und zeigte zum Auftakt in Paris eine gute Leistung. Auf dem zehnten Loch gestartet, legte der Mettmanner auf den ersten vier Löchern zunächst eine solide Par-Serie hin. Mit zwei Schlaggewinnen auf Bahn 14 und 16 sowie einem Bogey auf der 18, beendete Kaymer seine ersten neun Löcher mit eins unter Par. Auch auf der Back Nine machte der zweifache Majorsieger durch Birdies auf der Drei und Sieben noch einige Plätze gut. Zum Abschluss notierte der 32-Jährige allerdings ein Bogey und beendete seine Runde mit zwei unter Par.



Auch Marcel Siem scheint sich nach einem enttäuschenden Auftritt bei der BMW International Open wieder erholt zu haben. Auf dem Le Golf National startete der 36-Jährige mit einem Birdie auf der Eins. Auf den weiteren Löchern der Front Nine blieb Siem fehlerlos und notierte zusätzliche Birdies auf Bahn Drei und Acht. Auf der zweiten Neun erkämpfte sich Siem mit einem weiteren Schlaggewinn die zwischenzeitliche Führung, welche er jedoch nach einem Bogey auf der Zwölf wieder abgeben musste. Gegen Ende der Runde musste Siem noch einen Schlagverlust auf der 17 notieren, sodass er mit einer 69 ins Clubhaus zurückkehrte.

Bernd Wiesberger in Schlagweite

Bernd Wiesberger startete ebenfalls aussichtsreich in das Event der Rolex Series. Auf der Front Nine spielte der Österreicher zunächst holprig und notierte zwei Birdies und zwei Bogeys. Mit Even Par ging es dann auf die zweiten Neun, wo Wiesberger auf den Löchern Eins bis Sieben fehlerfrei blieb. Einem Schlaggewinn auf dem siebten Loch folgte jedoch ein Bogey auf der Acht. Dieses machte Wiesberger mit einem Schlaggewinn auf dem finalen Loch wieder wett, sodass der 31-Jährige seine Runde mit eins unter Par beendete.

Maximilian Kieffer zeigte zum Auftakt eine solide Leistung und beendete seine Runde fehlerfrei mit Even Par. Weniger glücklich verlief der Tag für Bernd Ritthammer, Alexander Knappe und Sebastian Heisele. Ersterer spielte eine 73er Runde und steht nach dem Auftakt auf dem geteilten 96. Platz. Knappe kam mit einer 74 ins Clubhaus (T124) und Heisele beendete den Auftakt mit fünf über Par (T 142).



Die Spitze hat indes ein Engländer fest im Griff. Paul Waring zeigte eine fehlerfreie Vorstellung und positioniert sich mit sieben Birdies zwei Schläge vor den Zweitplatzierten. Ihm folgen sein Landsmann Nathan Kimsey, der Schwede Alexander Björk und Thomas Pieters aus Belgien. Die Spieler brachten zum Auftakt jeweils eine 66er Runde ins Clubhaus.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab