Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Familienplanung: Droht von Jason Day eine weitere Absage an Olympia?

05. Jun 2016
Jason und Ellie Day haben wegen des Zika-Virus Angst um ihre Familienplanung. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Rory McIlroy sagt nach anfänglichem Zögern für die Olympischen Spiele in Rio zu. Jason Day denkt über eine Absage nach.

Gute und schlechte Nachrichten für die Olympischen Spiele 2016 in Rio. Zuerst die Gute: Rory McIlroy will nach Brasilien reisen und dort nicht nur seine irische Heimat, sondern auch den Golfsport bei den Olympischen Spielen vertreten. Das gab er beim Memorial Tournament bekannt. Zunächst hatte der vierfache Majorsieger zurückhaltend auf die Frage geantwortet, ob er nach Rio fahren würde. Als Grund gab er die Risiken durch das Zika-Virus an. Die schlechte Nachricht: Jason Day denkt über eine Absage nach.

„Es ist nicht das Ende der Welt“

Rory McIlroy hat sich für die Entscheidung Zeit gelassen, was verständlich ist. Denn das Zika-Virus steht unter dem Verdacht, bei Neugeborenen Fehlbildungen zu verursachen. Im Hinblick auf seine Familienplanung wollte dem Nordiren die Situation genauer unter die Lupe nehmen. Genau das hat er jetzt wohl gemacht: „Ich bin bereit, dort zu spielen“, so McIlroy beim Memorial Tournament. „Ich denke, die Meinungen, die ich über die letzten zehn Tage eingeholt habe, haben mich beruhigt. Auch wenn ich mich mit Zika infiziere, ist das nicht das Ende der Welt.“


Für den Golfsport sicherlich eine große Entscheidung, denn erstmals seit 1904 ist Golf wieder olympisch. Und da sollten die großen Stars des aktuellen Golfgeschehens nicht fehlen. Einige Absagen gab es bereits: Adam Scott, Louis Oosthuizen, Charl Schwartzel, Vijay Singh und Marc Leishman werden nicht teilnehmen. Droht jetzt eine weitere, große Absage?

Jason Day will unabhängige Meinung

Wie Rory McIlroy zunächst über eine Absage nachdachte, so ist auch der aktuelle Weltranglistenerste ins Grübeln gekommen. „Es ist schwer, aktuell etwas dazu zu sagen“, erklärte Jason Day beim Memorial Tournament. „Wir werden die Situation im Auge behalten und eine qualifizierte Entscheidung fällen, denn wir wollen noch mehr Kinder.“ Die Familienplanung steht also auch bei Jason und Ellie Day ganz oben auf der Prioritätenliste.

Beide sind sich wohl bewusst, dass sie sich auch in den Staaten mit dem Zika-Virus infizieren könnten, doch die Chance sei natürlich größer, wenn sie nach Südamerika reisten. Daher will Jason Day eine unabhängige Meinung einholen. „Es ist eine medizinische Sache. Wir wollen die Meinung eines unabhängigen Arztes haben, nicht nur die des PGA-Doktors. Ich habe noch kein Urteil gefällt, ich sage nur, dass wir eine unabhängige Meinung brauchen.“ Die Hoffnung, dass Day nach Rio kommen wird, ist also noch da.


Die Olympia-Outfits für Rio 2016

Mehr zum Thema Olympische Spiele 2016:

Alexander Swan

Alexander Swan - Freier Autor für Golf Post

Nach mehreren (sport-)journalistischen Stationen ist Alexander bei Golf Post gelandet. Der gebürtige Münsterländer begeistert sich für jede Sportart, die ein rundes Spielgerät besitzt - insbesondere für den ganz kleinen und den Lederball.

Alle Artikel von Alexander Swan

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News