Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Starterlaubnis erteilt: Russische Golferin von Dopingverdacht befreit

05. Aug 2016
Olympia 2016: Die russischen Athleten stehen unter Dopingverdacht. Maria Verchenova beweist ihre Unschuld. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Maria Verchenova darf bei Olympia 2016 starten, das bestätigen IGF und IOC nach dem Dopingskandal um die russischen Athleten.

Die russische Golferin Maria Verchenova darf bei den Olympischen Spielen in Rio antreten, das bestätigte die International Golf Federation (IGF). Ihre Teilnahme war in Gefahr geraten, nachdem in Russland ein staatlich sanktioniertes Doping-Programm aufgedeckt wurde, welches das Doping russischer Athleten unterstützte und die in Russland durchgeführten Doping-Tests manipulierte. Der Betrug reicht so tief, dass das International Olympic Commitee (IOC) entschied, dass bei „allen russischen Athleten, die eine Teilnahme bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio anstreben, in Betracht gezogen werden muss, dass sie durch ein System beeinflusst sind, welches das Antidoping-System untergräbt und manipuliert.“ Deshalb wurde ein vollständiger Auschluss der russischen Olympia-Teilnehmer vom IOC und der Welt-Anti-Doping-Agentur in Betracht gezogen.

Athleten müssen Unschuld beweisen

Letztendlich entschied sich das IOC gegen einen Komplettausschluss der russischen Olympioniken, sondern übertrug die Entscheidung an die einzelnen Sportverbände. Bedingung für eine Teilnahme bei Olympia 2016 ist, das Athleten wie Maria Verchenova eine einwandfreie Dopingakte vorweisen können, mit Tests die außerhalb Russlands durchgeführt wurden, um eine Manipulation der Tests auszuschließen. Das IOC behielt sich jedoch vor, die Entscheidungen der Verbände durch ein dreiköpfigen Gremium überprüfen zu lassen.


Maria Verchenova zu Olympia 2016 zugelassen

Die Überprüfung von Verchenovas Dopinghistorie ist abgeschlossen und IGF Vizepräsident Ty Votaw gab bekannt, dass „das IOC den IGF und das russische Olympia-Kommittee darüber informiert hat, dass Maria Verchenovas Teilname bei dem Frauen Einzel Golfwettbewerb bei den Olympischen Spielen 2016 in Rio bestätigt ist.“ Verchenova ist die erste russische Golferin, die sich eine vollständige Tourkarte für die LET erspielte und jetzt auch die erste russische Golferin bei Olympia.

Welche weiteren Athleten nun teilnehmen dürfen steht noch nicht vollständig fest. Jüngst kippte der Internationale Sportgerichthof (CAS) ein Urteil des IOC, wonach Sportlern, bei denen bereits ein Dopingfall festgestellt und eine Strafe verbüßt wurde, eine Teilnahme in Rio untersagt wurde. Diese Doppelbestrafung sei ungerecht.

Alexandra Caspers

Alexandra Caspers - Freie Autorin bei Golf Post

Als sich ihre Familie und ihr Bekanntenkreis nach und nach mit Golffieber infizierte, gab es für Alexandra auf lange Sicht kein Entkommen. Jetzt taucht sie neben ihrem Germanistik-Studium selbst in die Welt des Golfsports ein.

Alle Artikel von Alexandra Caspers

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News