Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Sextett an der Spitze der OHL Classic, Cejka knapp dahinter

Autor:

14. Nov 2014
Nach zuletzt schwächeren Leistungen ist Cejka in Mexiko wieder vorne dabei! (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Nach dem ersten Tag der OHL Classic liegen sechs Spieler bei -6 in Front, Alex Cejka lauert einen Schlag dahinter auf Position T7.

Golf am Golf: Die Spieler der PGA Tour sind in dieser Woche auf der Yucatán Halbinsel zu Gast. Am Strand des Golfs von Mexiko können sich Alex Cejka und Co. jedoch nicht auf die faule Haut legen und das tropische Klima des mittelamerikanischen Staates genießen, sie treten im Camaleon Golf Club bei der OHL Classic um ein Preisgeld von insgesamt 6,1 Millionen US-Dollar an. Der Spieler, der auf dem Par-71-Platz am Sonntag die wenigsten Schläge brauchte, erlangt zudem die letzten 500 FedExCup-Punkte des Jahres 2014. Nach dem ersten Turniertag ging derweil Will MacKenzie in Führung, zusammen mit fünf weiteren Spielern bei -6. Darunter finden sich Robert Garrigus, Hudson Swafford, Tony Finau, Daniel Berger und Steve Wheatcroft, die ebenfalls fulminant in das Turnier gestartet sind. Alex Cejka hat es als einer von drei Nicht-Amerikanern in die Top 20 geschafft, bei -5 liegt er einen Schlag hinter der sechsfach-Spitze.

Alex Cejka beginnt OHL Classic mit 66er Runde

Nach einem passablen 18. Rang bei der Shriners Hospitals for Children Open im Oktober konnte Alex Cejka diese solide Leistung vorläufig nicht weiter aufrechterhalten und verpasste gleich bei beiden folgenden Turnieren den Cut. Die Quote von 3/1 verpassten Cuts in der noch jungen PGA-Saison 2015 kann Cejka bei der OHL Classic nun verbessern. Der einzige Deutsche im Feld konnte in Mexiko acht Birdies bei drei Bogeys notieren und liegt mit -5 aktuell auf Platz T7. Hier sein cooles Birdie an Loch 17.


Harris English will die Titelverteidigung

Im letzten Jahr konnte der US-Amerikaner Harris English die OHL Classic mit Platzrekord für sich entscheiden und somit seinen einzigen Sieg auf der PGA Tour in der Saison 2014 feiern. Das neue Golfjahr verlief für den 25-Jährigen bisher eher durchwachsen – bei zwei von drei Turnieren schaffte English den Cut nicht. Bei der OHL Classic heißt es nun jedoch: „neues Spiel, neues Glück!“ Nach dem ersten Turniertag liegt Harris English mit einer 67er Runde und -4 auf Rang T21.

Hier geht es zum aktuellen Leaderboard!

Das Zwischenergebnis der OHL Classic

Pos Spieler Runde 1 Gesamt
T1 Will MacKenzie -6 -6
T1 Robert Garrigus -6 -6
T1 Steve Wheatcroft -6 -6
T1 Hudson Swafford -6 -6
T1 Tony Finau -6 -6
T7 Alex Cejka -5 -5
T21 Harris English -4 -4

Stand vom 2014-11-14 00:02:04

Mehr zum Thema PGA Tour:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News