Aktuell. Unabhängig. Nah.

Northern Trust: „DJ“ is back – Dustin Johnson mit Topform in die Playoffs

Russell Henley führt die Northern Trust an, aber Dustin Johnson ist endlich wieder zufrieden mit seinem Schwung und das macht ihn brandgefährlich.

Dustin Johnson gibt bei der Northern Trust von Anfang an Vollgas. (Foto: Getty)
Dustin Johnson gibt bei der Northern Trust von Anfang an Vollgas. (Foto: Getty)

Mit The Northern Trust startete die entscheidende Phase der PGA-Tour-Saison - das Spiel um den FedEx Cup. Im ersten Playoff traten die besten 120 Golfer der vergangenen Saison mit dem Ziel an, sich genug Punkte zu erspielen, um es unter die 100 Spieler zu schaffen. Die dürfen bei der kommenden Dell Technologies Championship teilnehmen und haben die Chance es bis zur Tour Championship zu schaffen. Besonders gut schlug sich in der ersten Runde Russell Henley. Der Sieger der Shell Houston Open führt mit sechs Schlägen unter Par, doch dahinter lauert Dustin Johnson auf Rang 2. Der FedEx-Cup-Sieger des vergangenen Jahres, Rory McIlroy, liegt derzeit nur auf dem 95. Platz.

Dustin Johnson spielt so gut wie vor dem Masters

Im vergangenen Jahr musste Dustin Johnson den FedEx Cup bei der Tour Championship an Rory McIlroy abgeben. Damit ihm das dieses Jahr nicht passiert, legte der Amerikaner bereits in der ersten Runde der FedEx Cup Playoffs mit einer starken 65 los. Zum ersten Mal seit dem Masters fühle er sich, als habe der die Kontrolle über seinen Schwung, sagte Johnson nach der Runde.

Vor dem ersten Major des Jahres war er auf der Treppe ausgerutscht und konnte seitdem nicht mehr an die überragende Form anknüpfen, mit der er vorher unterwegs war - bis zu dieser ersten Runde. "Ich habe vieles wirklich gut gemacht, zum ersten Mal seit einer langen Zeit." Nur ein Bogey notierte "DJ" zu Beginn seiner Runde, danach folgten nur noch Birdies.

Rory McIlroy setzt zur Titelverteidigung an

Rory McIlroy selbst hingegen schlug sich nicht so bravourös. Auf der Front Nine glich der Nordire seine Bogeys noch mit genug Schlaggewinnen aus, auf der Back Nine gelang ihm dies nicht mehr und er kam mit einer 73er Runde ins Clubhaus. Dabei stand noch nicht mal fest, ob er tatsächlich bei den Playoffs antreten würde. Nach der PGA Championship hatte McIlroy angedeutet, aufgrund einer Rippenverletzung eine längere Pause machen zu wollen. Seinen FedEx-Cup-Titel will er vorher aber noch verteidigen.

Russell Henley führt Northern Trust 2017 an

Spitzenreiter Russell Henley konnte seit seiner schwachen Performance bei der PGA Championship kein wirklich gutes Golf mehr zeigen. Bei der Northern Trust änderte sich das. Motiviert von dem Gedanken, es bis zur Tour Championship zu schaffen, näherte der 28-Jährige sich dem Platz im Glen Oaks Club auf konservative Weise und wurde mit einer 64er Runde belohnt.

Beste Europäer bei der Northern Trust sind nach der ersten Runde Justin Rose und John Rahm auf dem geteilten zwölften Platz. Den belegen auch PGA-Championship-Sieger Justin Thomas und Rickie Fowler. Thomas tat sich zu Anfang schwer und lag nach acht Löchern zwei über Par, bevor er das Ergebnis um 180 Grad wendete. "Ich bin stolzer auf Runden wie heute als wenn ich richtig gut spiele", sagte der frischgebackene Majorchampion.

Während diese Spieler sicher in der nächsten Runde sind, braucht Bubba Watson ein gutes Ergebnis bei der Northern Trust um auch beim nächsten Playoff teilnehmen zu dürfen, derzeit ist er nämlich nur 113. Im FedEx-Cup-Ranking. Mit einer 67er Runde und dem geteilten sechsten Platz schaffte er eine solide Basis für die kommenden Runden.


Golf-Erlebnis für Vier in der Golf Lounge Hamburg gewinnen

Gewinne für Dich und drei deiner Freunde zwei Stunden Gaming samt Burgern und jeder Menge Action und Spaß in der Golf Lounge in Hamburg.

Porto Elounda - Drei Übernachtungen, zwei Personen, ein Traumurlaub

Sichere Dir drei Nächte samt Frühstück für zwei Personen im Peninsula Collection Hotel in Porto Elounda auf Kreta. Jetzt mitmachen und gewinnen!

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab