Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Bernd Ritthammer auf T4 bei Northern Ireland Open Challenge

Autor:

30. Aug 2013
Solide Vorstellung von Bernd Ritthammer: Der Deutsche spielt weiter um den Sieg mit. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Nach seinem starken Auftritt am ersten Tag bleibt Bernd Ritthammer weiter oben dabei, Glauert verbessert sich.

Als Führender des ersten Tages ging Bernd Ritthammer im zweiten Durchgang der Northern Ireland Open Challenge auf seine Runde. Mit der letzten Startzeit ausgestattet war ihm da bereits klar, welche Marke es zu knacken gilt. Daan Huizing hatte sich in seinem zweiten Durchgang mit einer starken 66 (-5) bei elf Schlägen unter Par die Führung erspielt, und die wollte sich Bernd Ritthammer zurück holen.


Bernd Ritthammer mit solidem Spiel

Doch so richtig kam der Zug des 26-Jährigen nicht ins Rollen. Er machte zwar keine großen Fehler, konnte aber, vielleicht auch der späten Startzeit geschuldet, keine Akzente setzten, wie es ihm am ersten Tag eindrucksvoll gelang. Mit drei Bogeys und drei Birdies beendete Bernd Ritthammer den Tag bei Even Par und liegt mit sieben unter Par fürs Turnier immernoch aussichtsreich auf dem geteilten vierten Platz.

Glauert kann sich verbessern, Wuensche scheitert am Cut

Zusammen mit Bernd Ritthammer auf der Runde war Max Glauert, der einen guten Tag erwischte. Vier Birdies gelangen dem Deutschen im Laufe seiner Runde, die zwei Bogeys innerhalb seiner letzten drei Löcher trübten den Schluss seiner Runde jedoch ein wenig. Trotzdem konnte sich Glauert um 29 Plätze verbessern und liegt bei -3 auf dem geteilten 26. Rang. Der dritte Deutsche im Feld, Daniel Wuensche, konnte den Cut mit +6 leider nicht überwinden, ein Eagle auf dem letzten Loch gibt ihm aber hoffentlich ein gutes Gefühl für die kommenden Aufgaben.

Oliver Felden

Oliver Felden - Freier Autor für Golf Post

Während seines Studiums der Sportwissenschaft und Germanistik kam er über das Crossgolfen auf die gemähten Wiesen der Republik. Seine Waffen sind die kurzen Eisen, doch der Putter bringt ihn noch viel zu oft auf den Boden der Tatsachen zurück. Seine Abschlussarbeit hatte den Titel: "Golf in der Schule - Bildungspotenziale und Grenzen".
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Oliver Felden

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News