Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Grand Final: Dominic Foos weiterhin Top Ten

Autor:

06. Nov 2015
Dominic Foos kommt der Spitze beim Grand Final immer näher. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Dominic Foos steht nach der dritten Runde beim Grand Final weiterhin in den Top Ten. Fünf Spieler teilen sich die Führung.

Die Challenge-Tour-Saison 2015 nähert sich dem Ende. Die dritte Runde der NBO Golf Classic Grand Final ist gespielt und die Profis haben am Finaltag die letzte Chance, sich noch einmal nach vorne zu spielen und eine der begehrten Teilnahmeberechtigungen für die European Tour 2016 zu ergattern. Einer von ihnen ist Dominic Foos, der derzeit 35. im Road-to-Oman-Ranking ist. Um noch eine Chance auf die European Tourkarte zu haben, müsste er am letzten Spieltag der Saison mindestens den zweiten Platz belegen.


Dominic Foos weiterhin unter den Top Ten

Nach einer schwachen Auftaktrunde bei Even Par und einer starken Leistung am zweiten Tag stand Dominic Foos schon auf dem geteilten achten Platz. An diese Leistung musste er am Moving Day anknüpfen, um sich weitere Plätze nach vorne zu spielen und das gelang ihm zunächst auch. Mit nur einem Bogey und vier Birdies auf der Front Nine stand er zwischenzeitlich sogar auf dem zweiten Rang, da die Konkurrenz keinen guten Tag erwischte. Doch mit drei Schlagverlusten auf den letzten neun Löchern beendete der Youngster seine Runde wieder mit Even Par und rutschte somit auf den geteilten neunten Platz ab.

Mit insgesamt fünf unter Par sieht es jedoch gar nicht so schlecht aus für den 18-Jährigen. Auf den ersten Platz muss er nur zwei Schläge aufholen, es ist also noch alles möglich. Mit einer starken Leistung am Finaltag könnte Foos sich noch unter die ersten 15 Plätze im Road to Oman, der Saisonwertung  der Challenge Tour, spielen und sich damit die volle Tourkarte für die European Tour 2016 erspielen.

Joachim B. Hansen muss die Führung teilen

Unangefochten steht seit dem ersten Tag der Däne Joachim B. Hansen auf Platz eins. Der 25-Jährige ist im Road-to-Oman-Ranking auf dem 17. Platz und wäre mit dem ersten Platz am Finaltag sicher bei der European Tour dabei. Am Moving Day gelang ihm das Spiel allerdings nicht ganz so sorgenfrei wie an den ersten beiden Tagen. Mit vier Bogeys, einem Doppel- und sogar einem Triple-Bogey schloss er die dritte Runde mit vier über Par ab und muss damit die Führung teilen.

Jens Dantorp, Nacho Elvira, James Robinson und Callum Shinkwin haben den Dänen eingeholt und stehen jetzt gemeinsam mit Hansen auf dem ersten Platz. John Hahn sorgte heute mit einem Hole-in-One am achten Loch für Aufmerksamkeit. Für den Amerikaner geht es am letzten Tag darum, seinen 15. Platz im Road-to-Oman-Ranking zu verteidigen.

Mehr zum Thema Challenge Tour:

Sina Engler

Sina Engler - Freie Autorin für Golf Post

Sina zeigt den Kollegen regelmäßig, wer auf den Grüns das Sagen hat. Mit ihrer lockeren, sorglosen Art hat sie keinerlei sichtbaren Respekt vor dem viel zu kleinen Loch und stopft einen Cup nach dem anderen. Überhaupt beeindruckt sie so schnell nichts, weshalb sie unsere wertvolle Feuerprobe für jeden Gag ist.

Alle Artikel von Sina Engler

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News