Aktuell. Unabhängig. Nah.

Moritz Lampert am Moving Day in China unter Par

Der 20-Jährige vom Golf Club St. Leon-Rot bleibt am dritten Tag der Volvo China Open erstmals unter Par.

Moritz Lampert in der Bunkerlandschaft von Tianjin. (Foto: Getty)

Da war es nur noch einer: Nachdem Kumpel Maximilian Kieffer am zweiten Tag der Volvo China Open im Binhai Lake Golfclub frühzeitig die Segel streichen musste, hielt Moritz Lampert am Samstag als einziger Deutscher seine Fahnen hoch. Nach zwei Par-Runden hatte "Mo" heute als einer der ersten die Ehre in Tianjin abzuschlagen.

Spätes Bogey für Lampert

Auf dem nahezu makellosen Grün fand der 20-Jährige unter bedecktem Himmel schnell zu solidem Spiel. Auf den ersten Neun notierte Lampert auf der 2 ein Birdie und blieb sonst bogeyfrei. Durch ein weiteres Birdie an der 10 schob sich der Sandhäuser noch weiter nach vorne, doch ein vermeidbares Bogey an der 17 warf Lampert auf den Gesamtscore von -1 zurück. Mit 215 Schlägen steht Lampert vorerst auf dem geteilten 39. Rang.

Nach dem Erreichen des Cuts bei der Open de España war es für Moritz Lampert in China schon der zweite Sprung ins Wochenende auf der European Tour.

Die Volvo China Open sind noch in vollem Gange. Ein Turnierbericht folgt...

Hier geht es zum Livescoring!

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab