Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 4: Zwei Übernachtungen im Doppelzimmer inkl. Frühstück und 2 x Golfrunden auf Gut Kaden - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Moritz Klawitter: Das Leben abseits des Platzes

17. Mrz 2016
Moritz Klawitter will nach seiner Pause wieder auf den Platz und übt schon mit dem neuen Trainer. (Foto: Moritz Klawitter)
Artikel teilen:

Moritz Klawitter berichtet über seine Pause, den Besuch bei der Rheingolfmesse und einen neuen Trainer.

Hallo liebe Leserinnen und Leser der Golf Post!

In den vergangenen Wochen habe ich an keinem Spielbetrieb teilgenommen, da ich noch einige Baustellen zu bearbeiten hatte. In unseren Regionen spielt sich das Leben eines TourPro eher auf der Driving Range oder bei begleitender Arbeit ab. Selbst eine Trainingsrunde gehört mit spezieller Absicht und Zielsetzung zum Arbeitsbereich. Mit der schillernden Welt aus dem TV hat das nicht wirklich viel zu tun, auch wenn man den Ball ganz gut nach vorne bringt. Neben dieser Arbeit bleibt immer viel Schreib- und Organisationsarbeit. Gespräche mit meinem Team über die einzelnen Punkte, die es zu klären gilt. Eine Steuererklärung, die als Selbstständiger gemacht werden muss und das Training mit Personalcoach oder Alex.


Einen Besuch am Golf-Post-Stand auf der Rheingolf hat sich Moritz Klawitter nicht nehmen lassen. (Foto: Moritz Klawitter)

Einen Besuch am Golf-Post-Stand auf der Rheingolf hat sich Moritz Klawitter nicht nehmen lassen. (Foto: Moritz Klawitter)

Nebenbei habe ich mir aber nicht nehmen lassen, mit Carsten den Stand der Golf Post auf der Rheingolfmesse zu besuchen. Hier haben Anna und Johannes einen tollen Job gemacht. Wir haben uns über die aktuellen und kommenden Projekte der Golf Post informiert und mögliche gemeinsame Projekte angesprochen. Nach dem Besuch ging es weiter zu meinem Ausrüster Srixon, die von Martin Wennemann vertreten wurden. Martin hat im vergangenen Jahr einen super Job als Caddy auf der PGT gemacht. Ein Vorteil, jemanden mit Erfahrung an seiner Tasche zu haben.

Zeit für Indoor Golf

Weiterhin habe ich mir die Zeit genommen, mit meinem Sponsor Dirk Sachsenröder einmal in der Bottroper Arena79 Indoor-Golf zu spielen. Hier kann man wunderbar mit Hightech-Simulatoren und großem Putting Grün die besten Plätze der Welt bespielen. Wenn ihr mal dort in der Gegend seid, probiert es mal aus. Unser Flight „jettete“ in Bottrop mal eben nach BayHill und hatte dort großen Spaß. Mit Horst Rosenkranz bin ich auch gejettet. Aber nur nach Köln zum gemeinsamen Training im Kölner Golf-Club. Ich bin froh, mit ihm weiter zu arbeiten, denn die Zusammenarbeit macht sich bisher positiv bemerkbar. Und Spaß hat es auch noch gemacht.

Moritz Klawitter mit seinem neuen Trainer Steffen Bents. (Foto: Moritz Klawitter)

Moritz Klawitter mit seinem neuen Trainer Steffen Bents. (Foto: Moritz Klawitter)

Dass mein Leben als Professional aber nicht nur Spaß ist, dürftet ihr schon mitbekommen haben. So gilt es z.B. auch für sich unbequeme Entscheidungen zu treffen und den Weg des Gewohnten zu verlassen.

Im März habe ich mich dazu entschlossen, mich in die Hände eines neuen Coaches zu begeben. Alex hat mich jahrelang betreut und dafür bin ich ihr sehr dankbar, weil ich viel von ihr lernen konnte. Zum jetzigen Zeitpunkt ist für mich jedoch ein neuer Impuls notwendig, der mich weiterbringt. Deshalb freue ich mich nun auf die Zusammenarbeit mit Steffen Bents aus Gevelsberg. Hier bin ich im GC Gut Berge zum Golfsport gekommen. Neben Gut Berge wird aber der GC Bergisch Land ein weiterer Trainingsstützpunkt bleiben, da ich dem Club sehr verbunden bin.Die nächsten Auftritte hängen von meiner Umstellung mit dem neuen Coach und auch von finanziellen Gegebenheiten ab. Diese sind leider immer ein Thema, aber ich werde natürlich von meiner Seite alles geben, um schnell wieder ins Turniergeschehen eingreifen zu können.

Sportliche Grüße, Euer Mojo

Mehr zum Thema Golf-Stars:

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: ,

Aktuelle News