Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 9: Drei Schlägerhauben-Sets für drei Gewinner - 100% handmade, 100% individuell, stylisch und funktional! Mehr Informationen

Morgan Hoffmann spielt sich in die TOP 30

Autor:

08. Sep 2014
Der US-Amerikaner Morgan Hoffmann hat allen Grund sich zu freuen: er kletterte im FedExCup-Ranking ganze 47 Plätze nach oben und sichert sich somit die Teilnahme an der Tour Championship. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Der US-Amerikaner Morgan Hoffman macht ganze 47 Ränge im FedExCup-Ranking gut. Rory McIlroy bleibt an der Weltspitze.

Die BMW Championship ist vorbei und so wurde sowohl das FedExCup-Ranking als auch die Weltrangliste nochmals ordentlich durchgeschüttelt. Vor allem Morgan Hoffmann aus den USA hat Grund zur Freude: er kann ganze 47 Ränge gutmachen. Martin Kaymer rückt zwar nur einen Platz im FedExCup-Ranking vor. Der Deutsche kann aber dank seiner vorherigen Leistungen trotzdem erstmalig am Finale des FedExCups teilnehmen.

Billy Horschel neuer Zweiter des FedExCups

In der letzten Woche konnte der US-Amerikaner Billy Horschel das dritte Playoff des FedExCups, die BMW Championship, für sich entscheiden. Ein Ergebnis von 14 Schlägen unter Par machte ihn zum strahlenden Sieger und bescherte dem 27-Jährigen 2500 FedExCup-Punkte. Damit rückt Horschel auf die zweite Position des Rankings vor. Nur neun Punkte trennen ihn von seinem erstplatzierten Landsmann Chris Kirk.


Durch die guten Leistungen von Billy Horschel und auch Bubba Watson, der bei der Championship Zweiter wurde, fällt Rory McIlroy vom zweiten auf den vierten Platz zurück.

Morgan Hoffmann holt 47 Plätze auf

Den größten Sprung im FedExCup-Ranking machte in dieser Woche jedoch der US-Amerikaner Morgan Hoffmann. Der 25-Jährige spielte bei der BMW Championship fulminant auf und konnte sich mit 11 Schlägen unter Par den dritten Platz und somit 1000 Punkte sichern. Dies katapultierte ihn ganze 47 Ränge nach vorne, so dass er nun unter den TOP 30 Spielern des Rankings liegt und zum ersten Mal an der Tour Championship teilnehmen kann. Mit 1973 Punkten liegt Morgan Hoffmann aktuell auf dem 21. Platz.

Martin Kaymer kann einen Platz gutmachen

Am dritten Tag der BMW Championship lag Martin Kaymer auf dem dritten Rang. Dann schwächelte der Düsseldorfer jedoch und konnte den Finaltag nur mit 3 über Par abschließen. Sein daraus resultierender geteilter 16. Platz brachte ihm dennoch einige FedExCup-Punkte ein, so dass er zurzeit bei einem Punktestand von 2230 auf dem 14. Rang liegt. Ganze zehn Punkte vorwärts ging es hingegen für Kaymers Ryder Cup-Kollegen Sergio Garcia, der sich dank seines vierten Platzes bei der BMW Championship nun eine Position vor dem Deutschen befindet.

Keine Veränderung an der Weltranglistenspitze

Nicht ganz so spektakulär wie im FedExCup-Ranking geht es in der Weltrangliste zu. An der Spitze sind in dieser Woche jedenfalls keine Veränderungen zu verzeichnen – Rory McIlroy und Adam Scott haben die ersten beiden Positionen für sich gepachtet. Dahinter tauschen Sergio Garcia und Henrik Stenson die Plätze und befinden sich nun auf Rang drei bzw. vier. Martin Kaymer bleibt unverändert auf der 12. Position. Aufgrund seiner guten Leistung bei der BMW Championship rückte Billy Horschel im World Golf Ranking von Rang 45 auf Position 23. Ein noch größerer Sprung gelang Morgan Hoffmann, der vom 185. auf den 101. Platz vorstieß.

Bemerkenswert ist außerdem, dass Dustin Johnson aus den USA einen Platz gutmachte, obwohl er bereits im Juli diesen Jahres bekanntgab, dass er sich für den Rest der Saison eine Auszeit von der Tour nehmen werde und seitdem nicht mehr spielte.

Siem und Co. jenseits der TOP 100

Nachdem beim OMEGA European Masters in der letzten Woche alle deutschen Teilnehmer den Cut verpassten, war klar, dass es in der Weltrangliste nicht aufwärts gehen würde. Im Gegenteil – Marcel Siem fiel von Platz 139 auf Rang 152 und befindet sich somit gerade noch vor Moritz Lampert. Da Marcel Siem zur Zeit verletzt ist, wird er sich zunächst auch nicht mehr verbessern können. Nach zwei enttäuschenden 71er Runden beim European Masters konnte zudem Maximilian Kieffer seinen 255. Platz nicht halten und befindet sich aktuell auf dem 261. Rang.

 

Mehr zum Thema Golf Weltrangliste:

Carina Olszak

Carina Olszak - Freie Autorin bei Golf Post

Profigolf ist Carinas Spezialgebiet. Jede Woche verfolgt sie die Geschicke der Profis auf den internationalen Touren und hat besonders viel Spaß am Aufstieg der jungen Wilden. Ihr Wunschflightpartner für eine Golfrunde: Rory McIlroy.
Sie finden mich auch auf: Google+

Alle Artikel von Carina Olszak

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , ,

Aktuelle News