Aktuell. Unabhängig. Nah.

Mizuno JPX900 Driver: Welche Tester nehmen es mit ihm auf?

Der JPX900 gilt als der beste Driver den Mizuno bisher hervorgebracht hat. Golf Post sucht jetzt vier Tester, die dies auf die Probe stellen. Jetzt bewerben!

Jetzt bewerben und den Mizuno JPX900 Driver vier Wochen lang auf Herz und Nieren testen. (Foto: Mizuno)
Jetzt bewerben und den Mizuno JPX900 Driver vier Wochen lang auf Herz und Nieren testen. (Foto: Mizuno)

Die japanischen Experten für geschmiedete Eisen und Blades der Extraklasse wurden in den letzten 20 Jahren nicht immer für ihre Driver und Fairwayhölzer gefeiert. Eine Tatsache, die die Designer und Ingenieure von Mizuno jedoch nicht auf sich sitzen lassen wollten. Dementsprechend wurde in die Entwicklung des JPX900 Drivers auch ein enormer Aufwand gesteckt, der sich laut Kritikern und Experten ausgezahlt hat.

Golf Post und Mizuno suchen die härtesten aller Kritiker

Ob diese sogenannten Experten und Kritiker tatsächlich recht haben, will Mizuno nun mit Hilfe der Golf Post User herausfinden. Die japanische Schlägerschmiede stellt sich nämlich dem Feedback und der Kritik von vier ausgewählten Produkttestern, die den JPX900 Driver vier Wochen lang auf Herz und Nieren testen.

In diesen vier Wochen spielen Sie als Tester den Driver bis sich der Schaft biegt und berichten der Golfwelt via Facebook, Instagram, Twitter, Youtube und Co. von Ihren Eindrücken. Dabei erwartet Mizuno die schonungslose Wahrheit und ein klares und ehrliches Feedback. Dieses bereiten Sie zum Ende des Tests mit den Verantwortlichen der Golf Post auch nochmals auf und verpacken es in einen spannenden Abschlussbericht.

Der Mizuno JPX900 Driver - das Testobjekt

Das Objekt der Begierde bzw. das Testobjekt ist wie bereits erwähnt der JPX900 Driver aus dem Hause Mizuno. Der mit gleich drei "Fast Track" Kanälen ausgestattete Driver ist der individuell einstellbarste Schläger auf dem Markt und dementsprechend optimal an die Bedürfnisse eines jeden Golfers anpassbar.

Diese Tatsache verbunden mit seinem überarbeiteten Design, dem typischen blau und der bei Mizuno bekannten Auswahl an Schäften lässt den Driver zu einem wahren Allrounder werden, der Mizuno endlich auf eine neue Stufe im umkämpften Driver-Geschäft heben soll.



Jetzt bewerben und den JPX900 vier Wochen lang testen

Jetzt sind Sie an der Reihe! Bewerben Sie sich bis zum 01.04.2017 um 20:00 Uhr mit einem kurzen Motivationsschreiben und unter Angabe der erforderlichen Daten im unten angefügten Formular und werden Sie zum JPX900 Driver-Tester. Als Voraussetzungen sollten Sie lediglich eine Affinität zu den sozialen Medien (2-3 Posts pro Woche bei Facebook, Twitter, Instagram, Youtube, etc.), Zeit zum Golfen (2-3x die Woche), ein Handicap von 28 oder besser und natürlich viel Motivation zum testen mitbringen.

Nachdem Sie sich beworben haben, wählt Mizuno gemeinsam mit Golf Post vier Tester aus und benachrichtigt Sie per Mail. Das weitere Vorgehen (Fittingtermin und -ort) wird daraufhin mit Golf Post und Mizuno kommuniziert, sodass der Test schnellstmöglich beginnen kann und die Tester den neuen JPX900 Driver ihr Eigen nennen können.

Die Bewerbungsphase ist inzwischen beendet und die Tester werden in Kürze mit dem Produkttest loslegen. Bei Golf Post finden Sie jedoch weitere Produkttest, bei denen Sie sich bewerben können.

Hat Ihnen dieser Artikel gefallen? Geben Sie uns doch ein kurzes Feedback.

Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab