Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 8: Heute ein Garmin GPS Golf-Band gewinnen Mehr Informationen

Hideki Matsuyama gewinnt das the Memorial Tournament

02. Jun 2014
Der junge Japaner Hideki Matsuyama hat sich seinen ersten PGA-Tour-Sieg gesichert. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Nach einem spannenden Finale holt sich Hideki Matsuyama den Sieg beim Memorial Tournament im Playoff.

Das the Memorial Tournament ist mit dem Sieg Hideki Matsuyamas zu Ende gegangen. Nach einer spannenden Finalrunde setzte sich Hideki Matsuyama am Ende verdientermaßen gegen die Konkurrenz durch und sicherte sich neben Pokal und Preisgeld auch Punkte für den FedEx Cup.


Hideki Matsuyama siegt im Playoff

Seine 69er Abschlussrunde allein reichte nicht aus: Hideki Matsuyama musste bei 13 Schlägen unter Par gemeinsam mit dem US-Amerikaner Kevin Na, der eine unglaubliche 64 gespielt hatte, ins Playoff. Doch bereits am ersten Extraloch kürte der Japaner sich zum Sieger des Memorial Tournaments im Muirfield Village Golf Club.

Für Matsuyama ist es der erste Sieg auf der PGA Tour. Bereits am vergangenen Wochenende hatte er zeitweise ganz oben mitgespielt, war dann aber letztlich „nur“ geteilter Zehnter geworden. Seine heutige Runde war zwar durchwachsen – acht Birdies standen immerhin drei Bogeys und einem Doppelbogey gegenüber – aber letztlich reichte es für’s Playoff und dort schließlich für den Sieg.

Bubba Watson wird Dritter

Nur noch einen Schritt, eine letzte Runde, trennte Masters-Champion Bubba Watson von seinem Sieg beim Memorial Tournament. Eine Runde zuviel, wie sich herausstellte. Der linkshändige Autodidakt, der keinen Coach jemals an seinen Golfschwung heran lässt und der als Führender in Finaltag eingezogen war, spielte heute schließlich nur eine Parrunde. Ein einfacher und ein doppelter Schlagverlust auf der Back Nine bedeuteten für ihn nach einer ansonsten weitestgehend zufriedenstellenden Runde im Kampf um den Titel das Aus. Aus dem dritten Saisonsieg wurde nichts, stattdessen landete Watson auf dem dritten Platz.

Adam Scott bricht auf der Back Nine ein

Noch mehr Probleme auf den letzten neun Löchern hatte der Weltranglistenerste Adam Scott. Nur drei von neun Löchern spielte der Australier Par, die restlichen sechs waren ein einziges Auf und Ab. Am Ende standen zwei Birdies, drei Bogeys und ein Doppelbogey zu Buche. Gut nur, dass Scott auf den vorderen Neun bereits vier Schlaggewinne gesammelt hatte, sodass schließlich er aus der Misere noch eine akzeptable 71er Runde herausholte. Bei zehn Schlägen unter Par beendet er das Turnier neben Chris Kirk auf dem geteilten vierten Platz.

Rory McIlroy und Matt Kuchar gleichauf

Der frisch getrennte Rory McIlroy, der am letzten Wochenende erst den Sieg bei der BMW PGA Championship absahnte, beschloss das Turnier mit sechs Schlägen unter Par ebenso wie Titelverteidiger Matt Kuchar auf dem geteilten 15. Platz. McIlroy war im Laufe des Turniers von jedweder Konstanz meilenweit entfernt gewesen, auf seine fantastische 63er Auftaktrund war eine erschreckende 78 gefolgt, darauf wiederum eine 69 und heute ergänzte er sie Achterbahnfahrt durch eine Parrunde. Kuchar ging es ähnlich, er hatte sich mit einer 74er Auftaktrunde bereits weit von einer erfolgreichen Titelverteidigung entfernt, verbesserte sich allerdings während der folgenden Tage. Er spielte zwei 69er und eine 70er Runde, für eine Topplatzierung reichte das Ergebnis allerdings bei weitem nicht.

Jordan Spieth rutscht mit seiner Finalrunde ab

Ausgerechnet die allerletzte Runde des Memorial Tournament geriet für Jordan Spieth zur schlechtesten Runde des Turniers. Er war vom geteilten fünften Platz aus gestartet, beendete das Event aber schließlich auf dem geteilten 19. Der Grund: Seine 75er Schlussrunde. Der Youngster muss also nach wie vor auf seinen ersten Saisonsieg 2014 warten. Den hat sich in dieser Woche stattdessen ein anderer geschnappt.

Im US-Bundesstaat Ohio ging es auf dem Par-72 Kurs des Muirfield Village Golf Club von Dublin um insgesamt 6,2 Millionen US-Dollar Preisgeld.

Das Leaderboard

Hier geht es zum Endergebnis.

Fotostrecke zur PGA Tour

Hideki Matsuyama sicherte sich den Sieg beim The Memorial Tournaments. Hier gibt es die Bilder der Turnierwoche.


Bubba jagd seinen nächsten Titel beim Memorial Tournament

Der Endstand beim the Memorial Tournament

Pos Spieler Runde 4 Gesamt
1 Hideki Matsuyama -3 -13
2 Kevin Na -8 -13
3 Bubba Watson 0 -12
T4 Chris Kirk -4 -10
T4 Adam Scott -1 -10
T19 Jordan Spieth 3 -5
T15 Rory McIlroy 0 -6
T15 Matt Kuchar -2 -6

Stand vom 2014-06-02 00:32:09

Jacqueline Sauer

Jacqueline Sauer - Freie Autorin für Golf Post

Jacqueline mischt bei den redaktionsinterenen Tippspielen ganz vorne mit. Kein Wunder: Die großen und kleinen Namen des Golfs hat sie ständig im Auge, damit der nächste Tipp stets ein sicherer Treffer wird.

Alle Artikel von Jacqueline Sauer

Noch keine Kommentare

Die Kommentare sind aktuell nicht freigeschaltet.

Schlagwörter:

Aktuelle News