Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 3: Big Max Autofold FF Trolley inkl. Aqua V1 Cartbag gewinnen - jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Auf den Spuren des Tigers: Rory und Rickie planen Flutlicht-Duell

Autor:

16. Feb 2016
Am 7. Juni soll es soweit sein: Rickie Fowler und Rory McIlroy planen ein Flutlicht-Match. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Rory McIlroy und Rickie Fowler wollen im Vorfeld der US Open ein Match unter Flutlicht austragen. Das genau Format ist noch unklar.

17 Jahre nach dem ersten großen „Monday Night Golf“-Duell zwischen Tiger Woods und David Duval (Showdown at Sherwood) soll im Juni 2016 die Tradition der Showmatches wieder aufgelebt werden lassen.

Laut Aussage einer anonymen Quelle, die in die Planungen des Events involviert ist, wird dabei zum ersten Mal Tiger Woods nicht mit von der Partie sein. Stattdessen kommt es im Vorfeld der US Open (16.-19.6.2016) zum Kampf Europa gegen die USA.


„Team Rory“ vs. „Team Rickie“

Bei der Neuauflage heißen die Hauptakteure in diesem Jahr Rory McIlroy und Rickie Fowler. Beide sollen allerdings nicht in einem direkten Zweikampf gegeneinander antreten, sondern voraussichtlich mit einem Celebrity-Partner an ihrer Seite abschlagen. Um welche Prominenten es sich dabei handelt und wie das genaue Format des Matches aussehen wird, ist allerdings noch ungewiss.

Festgesetzt sind hingegen schon der Austragungsort, der genaue Termin sowie die übertragenden Sender. Gespielt wird am 7. Juni 2016 im Detroit GC. Die ersten beiden Stunden wird der Golf Channel ausstrahlen, danach übernimmt CBS ab 21.00 Uhr Ortszeit bis zum Ende der Runde. Da beide Sender live übertragen wollen und das Match zudem für die US-amerikanische TV Primetime vorgesehen ist, wird es unter Flutlicht stattfinden.

Showmatches haben lange Tradition

Tiger Woods und Annika Sörenstam im Flutlicht des Bighorn GC. (Foto: Getty)

Tiger Woods und Annika Sörenstam im Flutlicht des Bighorn GC. (Foto: Getty)

Damit knüpft das Format an die Tradition vergangener Showmatches an. Konnte Tiger Woods im ersten und wohl bekanntesten Duell in Sherwood noch gewinnen, zog der Tiger im Bighorn GC gegen Sergio Garcia den Kürzeren.

Danach kam es zu einer Änderung der Spielweise. Statt einem Match im Eins-gegen-Eins-Modus traten von nun an Zweierteams gegeneinander an. 2001 sorgte die Paarung Tiger Woods/Annika Sörenstam gegen David Duval/Carrie Web wohl für das meiste Aufsehen, als Woods und Sörenstam im Flutlicht ihr Comeback krönten und am ersten Extraloch triumphierten.

In der Folgezeit nahm die Resonanz bezüglich der Veranstaltung aber mehr und mehr ab, so dass 2005 im The Bridges Club zum vorerst letzten Mal ein „Monday Night Golf“-Match ausgetragen wurde. Nach einer längeren Pause gaben sich zuletzt 2012 Tiger Woods und Rory McIlroy wieder in einem direkten Duell im chinesischen Lake Jinsha International GC die Ehre.

Mehr zum Thema Panorama:

Yannick Beyss

Yannick Beyss - Autor bei Golf Post

Den ballsportverrückten Yannick hat schon früh die Liebe zur kleinen weißen Kugel gepackt und seitdem nicht mehr losgelassen. Inzwischen hat der Longhitter mit dem Hang zum Risiko das einstellige Handicap auf Grund seines langen Spiels geknackt. Rund ums Grün wechseln sich  aber in gewisser Regelmässigkeit Weltklasse und Kreisklasse ab.

Alle Artikel von Yannick Beyss

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , ,

Aktuelle News