Aktuell. Unabhängig. Nah.
Adventskalender 2016 Türchen 5: Den perfekten Kaffee ab sofort auch zu Hause genießen mit der Qbo YOU-RISTA Kaffemaschine inkl. Milk Master - Jetzt mitmachen! Mehr Informationen

Erfolgreich qualifiziert! Maximilian Kieffer spielt sich zur US Open

31. Mai 2016
Maximilian Kieffer schafft die Qualifikation für die US Open im Juni. (Foto: Getty)
Artikel teilen:

Erst ein Stechen nach 36 Löchern sichert Maximilian Kieffer das Ticket fürs Major. Ein Landsmann hat derweil nicht so viel Glück in England.

Am Ende eines langen Tages im englischen Walton Heath GC nahe Londons musste nach regulären 36 Löchern sogar noch ein Stechen herhalten, bevor Maximilian Kieffer die Gewissheit hatte, dass er bei der US Open dabei ist. Per Chip-in zum Birdie aus dem Bunker sicherte sich der Deutsche am ersten Extraloch sein Ticket für das zweite Major des Jahres. Etwas weniger Glück hatte derweil Marcel Siem. Er verpasste das Stechen um zwei Schläge.


Langer Tag mit Wechselbad der Gefühle

Je eine Runde auf dem Old sowie New Course galt es für die Teilnehmer des International Sectional Qualifiers zu meistern, um die 13 glücklichen Kanditaten zu ermittels, die in zwei Wochen in Oakmont an den Start gehen dürfen.

Der Tag begann dabei aus deutscher Sicht durchwachsen. Marcel Siem warf ein Doppelbogey zum Auftakt zurück. Mit drei über Par war sein Rückstand nach der Hälfte des Tages bereits stattlich. Trotz eines starken zweiten Durchgangs reichte es jedoch leider nicht ganz für die nächste Majorteilnahme des Routiniers.

Maximilian Kieffer mit Steigerung zur US Open 2016

Maximilian Kieffer kam derweil zwar hervorragend aus den Startlöchern und lag auf der ersten Runde direkt zwei unter Par, danach folgen allerdings zu viele Schlagverluste, um ganz vorne mitzumischen. Mit einem Schlag über Par ging es auf die Nachmittagsrunde.

Hier zeigte Kieffer eine konzentrierte Leistung, machte nach und nach die nötigen Positionen gut, um schließlich mit einem Gesamtergebnis von zwei unter Par auf dem geteilten elften Platz zu landen. Die zehn Spieler vor ihm – angeführt vom Franzosen Grégory Bourdy, der das Quali-Turnier mit neun unter Par gewann – hatten ihren Platz im Hauptfeld damit bereits sicher. Unter fünf Akteuren mussten nun die verbleibenden drei Tickets ausgespielt werden. Und der 25-Jährige machte kurzen Prozess. Aus dem Sand direkt ins Loch und die Flüge nach Pittsburgh können gebucht werden.

Mehr zum Thema US Open:

Lars Kretzschmar

Lars Kretzschmar - Leitender Redakteur bei Golf Post

Lars ist Diplom-Sportwissenschaftler und sein großes Faible ist der Turniersport. Er schlägt sich für seine Leser gerne mal die Nächte um die Ohren, um die neusten Infos der PGA-, European- und LPGA-Tour liefern zu können. Sie finden Lars Kretzschmar auch unter Google+.

Alle Artikel von Lars Kretzschmar

Noch keine Kommentare

Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab

Schlagwörter: , , , ,

Aktuelle News