Aktuell. Unabhängig. Nah.

Maximilian Kieffer mit guter Laune am Geburtstag

Maximilian Kieffer wird am Mittwoch der BMW Int. Open Woche 24 Jahre alt. Das Kerzen auspusten muss er aber noch etwas üben.

Max Kieffer BMW International Open
Max Kieffer freut sich über seine Geburtstagsgeschenke von BMW. (Foto: BMW)

Für Max Kieffer ist die Woche der BMW International Open im Gut Lärchenhof eine ganz besondere Woche: direkt vor der Haustür gelegen, Markenpartner BMW als Hauptsponsor, ein riesiges Medieninteresse und nicht zuletzt sein 24. Geburtstag am Pro-Am-Tag. Neben dem ProAm-Turnier und der Vorbereitung für das Turnier bleibt ihm daher nur wenig Zeit zum Feiern.

Für seine Mutter ist das aber nichts Ungewöhnliches. Sie sagt uns, dass Max schon als Jugendlicher immer rund um seinen Geburtstag die NRW-Meisterschaften gespielt hat und sie sich nur daran erinnern kann, immer viel Kuchen für die Hubbelrather Mannschaft (Maximilian Kieffer spielte als Amateur für den GC Hubbelrath, Anm. der Redaktion) mitgebracht zu haben. Insofern konnte er an seinem Geburtstag in den letzten Jahren nie wirklich entspannen.

Bei der Pressekonferenz am Vortag des Turniers spricht Maximilian Kieffer über das bevorstehende Turnier, seine Major-Premiere bei der US Open und einen speziellen Filmdreh mit dem „echten“ BMW i8.

Herr Kieffer, wie haben sich die ersten Schläge auf Gut Lärchenhof angefühlt?
Maximilian Kieffer: „Der Platz macht sehr viel Spaß und ist sehr gut präpariert. Ich kenne Gut Lärchenhof ja sehr gut, da ich in der Nähe lebe und häufig zum Training hier bin.“



Die Grüns sind sehr schnell. Hoffen Sie, dass das so bleibt?
Kieffer: „Sie sind in der Tat schon sehr schnell, und auf meinen ersten Löchern habe ich deshalb ein paar Mal zu lang geputtet. Trotzdem hoffe ich, dass sie vielleicht sogar noch etwas härter werden. Denn dann kommt es darauf an zu wissen, wie der Ball auf den Grüns springt. Bei dieser Einschätzung könnte mir mein Heimvorteil helfen.“

Verspüren Sie beim Heimspiel mehr Druck als sonst?
Kieffer: „Den Druck, hier vor den heimischen Fans gut spielen zu wollen, mache ich mir schon selbst. Dieses Turnier ist etwas ganz Besonderes für mich. Dieser Druck kann aber durchaus positiv wirken und mich zu Höchstleistungen anstacheln.“

Was haben Sie von Ihrer Premiere bei der US Open vor wenigen Wochen mitgenommen?
Kieffer: „Dass ich dort unbedingt wieder spielen möchte. An einem Major teilzunehmen, ist etwas ganz anderes und mit keinem anderen Turnier der Welt zu vergleichen. Deshalb bin ich extrem motiviert, es wieder zu schaffen.“



Wie zufrieden sind Sie generell mit dem bisherigen Saisonverlauf?
Kieffer: „Nicht ganz zufrieden. 2013 habe ich ziemlich konstant gespielt, ohne allerdings die ganz großen Top-Ergebnisse zu erzielen. In diesem Jahr stört mich meine Inkonstanz. In einer Woche spiele ich gut, in der nächsten wieder weniger. Jetzt hoffe ich, dass im Gut Lärchenhof ein gutes Turnier ansteht.“

Sie haben gemeinsam mit Sergio García und Henrik Stenson einen Filmdreh für den neuen BMW i8 absolviert. Wie war es?
Kieffer: „Das war cool und hat viel Spaß gemacht. Ich hoffe, die Aufnahmen sind entsprechend gut geworden und unsere schauspielerischen Qualitäten haben ausgereicht. Den BMW i8 zu fahren, war eine tolle Erfahrung. Dieses Auto macht richtig Laune!“

Von BMW bekam Kieffer übrigens einen Geburtstagskuchen geschenkt. Die Kerzen beim ersten Mal auszupusten gelang nicht ganz, dafür konnte er sich aber noch über einen kleinen, ferngesteuerten BMW i8 als Geburtstagsgeschenk freuen.





Mit Turkish Airlines in der Business Class nach Dubai

Zusammen mit unserem Partner Turkish Airlines verlosen wir einen unvergesslichen Trip für zwei Personen in der Business Class nach Dubai.

Noch keine Kommentare Geben Sie jetzt Ihre Meinung zu diesem Thema ab